• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Frauen in rechter Szene aktiv

18.03.2017

Berne Der DGB, Kreisverband Wesermarsch, lädt interessierte Bürger aus der Wesermarsch herzlich zu einer Veranstaltung in der Berner Kulturmühle, Lange Straße 74, ein. Aus Anlass des Internationalen Tages gegen Rassismus werden Achim Bröhenhorst vom Landespräventionsrat Niedersachsen und Jan Krieger, mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie, am Dienstag, 21. März, zum Thema „Rechtsextremistinnen – Zwischen Mutterrolle und Kämpferin“ sprechen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wie der Deutsche Gewerkschaftsbund in seiner Einladung schreibt, liegt der Frauenanteil in der rechtsextremen Szene laut wissenschaftlichen Studien und Recherchen bei etwa 20 Prozent. Oft werden Frauen als unpolitisch eingestuft, dabei sind sie vermehrt auf der politischen Ebene aktiv und drängen in Führungspositionen.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.