• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

PARTEIEN: Für einen demokratischen Wind sorgen

14.05.2007

BURHAVE Christa Thaden und Elmar Hüttenmeister wurden zu gleichberechtigten Sprechern gewählt. Dem Vorstand gehören zwei Beisitzer an.

von beatrix schulte

Für sie sei es neben ihrer Wahl zur Landtagsabgeordneten der schönste Tag in ihrer politischen Laufbahn, freute sich Ina Korter, Sprecherin des Kreisverbandes Wesermarsch von Bündnis 90/Die Grünen, über die Gründung des neuen Ortsverbandes Butjadingen ihrer Partei. Den hoben zehn der 15 Teilnehmer der Gründungsversammlung am Freitagabend im „Altdeutschen Hof" in Burhave aus der Taufe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alleine acht Parteineueintritte registrierten die Initiatoren Ina Korter und Butjadingens Grünen-Ratsherr Heinz Friele. Zu gleichberechtigten Sprechern des neuen Ortsverbandes Butjadingen wählte die Versammlung Elmar Hüttenmeister und Christa Thaden. Zu Beisitzern wurden Ruth Schulz-Buchholz und Wolfgang Mette gewählt.

Elmar Hüttenmeister freute sich ebenfalls über die erfolgreiche Ortsverbandsgründung und versprach, bei den anstehenden Aufgaben sowohl Ratsmitglied Heinz Friele als auch die Landtagsabgeordnete Ina Korter bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Der Ortsverband zeige sich auf Anhieb schlagkräftig und es werde ein anderer demokratischer Wind in Butjadingen wehen, so Elmar Hüttenmeister.

Die Mitglieder wollen mehr Öffentlichkeit bei Entscheidungen der Gemeinde Butjadingen schaffen und die Politiker mehr in die Verantwortung nehmen. Beklagt wurde die überwiegende Behandlung von öffentlichen Themen in nichtöffentlichen Ausschusssitzungen, die somit die Bevölkerung vom Entscheidungsprozess ausschließen. Dass Ziel sei es, schneller auf Probleme zu reagieren und die Öffentlichkeit besser darüber zu informieren. Themen wie die Strandhalle, aber auch das Fedderwarder Priel sollen nicht mehr hinter verschlossenen Türen verhandelt werden, sondern in die öffentlichen Ratssitzungen integriert werden.

Die vielen Neueintritte und die gute Resonanz bei die Gründungsversammlung zeigen für Elmar Hüttenmeister den Unmut der Bevölkerung über das vorhandene Demokratieverständnis der Kommunalpolitiker. Er sieht sogar ein Stimmenpotential von 15 Prozent bei der nächsten Kommunalwahl. Die Ortsgruppe wird sich erstmalig am Dienstag, 5. Juni, im Bistro „Ebbe un Flut" im Ferienpark Fedderwardersiel treffen. Die Versammlung einigte sich zudem auf regelmäßige Treffen jeweils am zweiten Montag jeden Monats.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.