• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Spd: „Für Karin Logemann alles geben“

14.05.2012

EINSWARDEN Jürgen Hülsebusch bleibt Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Nordenham. Bei der Delegiertenversammlung des Stadtverbandes am Freitagabend im Einswarder Mehrzweckhaus wurde Hülsebusch von den 31 Delegierten der fünf Nordenhamer SPD-Ortsvereine einstimmig im Amt bestätigt.

Ulf Riegel bestätigt

Veränderungen gab es bei den gleichberechtigten stellvertretenden Vorsitzenden. Während Ulf Riegel mit 19 Stimmen wiedergewählt wurde, musste Gerold Jürgens den Stellvertreter-Posten räumen. In der Abstimmung unterlag Jürgens mit elf Ja-Stimmen deutlich Sabine Tymczuk, die mit 21 Stimmen das beste Ergebnis der Stellvertreter-Wahl erreichte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur neuen Schriftführerin des SPD-Stadtverbands wurde Birgit Benroth gewählt, die Claudia Freese ablöst. Freese wurde zur neuen Bildungsbeauftragten gewählt. In ihren Ämtern wurden die Seniorenbeauftragte Frauke Sommer und die Kassiererin Sabine Tönjes-Wetjen bestätigt. Schwer taten sich die Delegierten mit der Wahl eines neuen Pressesprechers. Nach einer zähen Kandidatensuche wurde schließlich Nils Ostendorf gewählt. Er folgt Rainer Ziegler, der aus Altersgründen seine Parteiämter reduziert.

In seinem Bericht erinnerte der Vorsitzende Jürgen Hülsebusch kurz an die Kommunalwahl im vergangenen Jahr. Für die SPD in Nordenham sei das Ergebnis der Wahl erfreulich, denn immerhin habe seine Partei zwei Sitze im Stadtrat hinzugewonnen.

Allerdings wollte Hülsebusch während der Delegiertenversammlung lieber in die Zukunft schauen und nannte als größte Herausforderung die Landtagswahl am 20. Januar 2013. Mit Karin Logemann hätten die Sozialdemokraten in der Wesermarsch eine gute Kandidatin, sagte Hülsebusch. „Das Ziel ist ein Sitz im Landtag für Karin Logemann, wenn wir auch alle wissen, dass das nicht einfach werden wird. Dafür müssen wir alles geben“, warb der Vorsitzende um Unterstützung im Wahlkampf.

Den neuen Vorstand forderte der Kreistagsvorsitzende Kurt Winterboer auf, die Bürger mehr in die Beratungen und Entscheidungen der Partei einzubinden. „Wir müssen mehr zum Bürger gehen. Das gilt für den Stadtverband wie für die Ortsverbände. Wir müssen immer Wahlkampf machen und nicht nur vor einem Wahltermin“, forderte Winterboer. Es gebe so viele Themen, die es anzupacken und an der politischen Basis der Partei gemeinsam mit den Bürgern zu entwickeln gelte.

Dafür seien allerdings auch die fünf Nordenhamer Ortsverbände gefordert, meint Jürgen Hülsebusch. Sie müssten sich mehr einbringen, Themen vorschlagen und erarbeiten. „Wir müssen alle an uns arbeiten“, forderte der Stadtverbandsvorsitzende.

Bald neue Homepage

Helfen soll dabei auch eine neue Homepage der Nordenhamer SPD, auf der neben der Arbeit der Stadtratsfraktion auch die Arbeit der verschiedenen SPD-Gruppierungen und -Organisationen vorgestellt werden soll. Die Internet-Seite solle demnächst erneuert werden, kündigte Hülsebusch an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.