• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Durchsuchungen auch in Niedersachsen
Bundesweite Razzia gegen Kinderpornografie

NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Straßenbau: Geld für langersehnten Radweg

23.01.2016

Fedderwardersiel Gute Nachricht aus Hannover: Das Land Niedersachsen gewährt für den lang ersehnten Radweg entlang der Kreisstraße 180 zwischen Fedderwardersiel und Brückenhof Fördermittel in Höhe von 429 000 Euro. Das hat die aus Berne stammende SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann mitgeteilt. Die Nachricht löst beim Landkreis Wesermarsch in Brake wie auch bei der Gemeinde Butjadingen große Freude aus.

1,3 Kilometer lang ist der Streckenabschnitt zwischen Brückenhof und Fedderwardersiel. Dem geplanten Radweg, dem nach dem positiven Bescheid aus Hannover jetzt nichts mehr im Wege steht, misst die Gemeinde Butjadingen eine hohe touristische Bedeutung bei. Ohne die Fördermittel des Landes könnte der Landkreis das Projekt nicht umsetzen.

Bauherr ist zwar der Landkreis. Die technische Umsetzung obliegt aber der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg. Deren Leiter Joachim Delfs konnte am Freitag auf Nachfrage der NWZ  noch nicht sagen, wann genau der Startschuss für den Bau des Radwegs fallen soll; dafür sei die gute Nachricht aus Hannover noch zu frisch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Laut Förderbescheid könne die Maßnahme noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden – und das sei auch vorgesehen, so Joachim Delfs. Sie müsse aber nicht notwendigerweise bereits 2016 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten belaufen sich nach Joachim Delfs Auskunft auf 715 000 Euro. 60 Prozent zahlt das Land, den Rest muss der Landkreis beisteuern.

„Wir hatten dringend auf die Zusage der Fördermittel gewartet und stehen nun in den Startlöchern“, freut sich Monika Wessels, Leiterin des Fachdienstes Bauen bei der Kreisverwaltung in Brake. Der geplante Radweg hat eine lange Vorgeschichte. Die Maßnahme ist bereits seit 2014 planfestgestellt. Doch die Verhandlungen über die zusätzlichen Grundstücke, die für den Weg benötigt werden, zogen sich lange hin.

2011 hatte der Landkreis die Grunderwerbsverhandlungen aufgenommen. Es waren aber nicht alle Eigentümer verkaufsbereit. Erst Mitte 2014 hatte der Kreis alle Verhandlungen zu einem positiven Abschluss bringen können.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.