• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Gruppe für Bildung gegründet

31.05.2016

Brake Am Freitag, 27. Mai, gründete sich die SPD-Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) im Landkreis Wesermarsch. Um 17 Uhr fand im SPD-Parteibüro in Elsfleth unter Leitung der Unterbezirksvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Karin Logemann die Gründungsversammlung der AfB statt.

An die Spitze der Arbeitsgemeinschaft wurde Tanja Buse aus Ovelgönne gewählt. Die beiden Stellvertreterinnen sind Elisabeth Tappe aus Butjadingen und Annika Ulbrich aus Berne. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzerinnen Gabriele Schwarze-Best aus Stadland und Karin Gehlhaar aus Elsfleth.

Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich für ein gerechtes und leistungsfähiges Bildungssystem in Deutschland ein. Im Mittelpunkt ihrer politischen Arbeit steht das Ziel, für alle Menschen gleiche Chancen auf eine gute Bildung zu schaffen.

Die konstituierende Sitzung findet am Freitag, 17. Juni, um 16 Uhr im SPD-Büro in Elsfleth, Ecke Steinstraße/Ritterstraße statt. Auch Nicht-Parteimitglieder sind herzlich willkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.