• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Infrastruktur: Ortstermin direkt am Bahnhaltepunkt

31.07.2019

Jaderberg Die sitzungsfreie Zeit in den Ferien nutzt die SPD-Kreistagsfraktion, sich vor Ort in den Kommunen einen umfassenden Überblick über den Stand von Infrastrukturprojekten zu verschaffen.

Von ihrer Landtagsabgeordneten Karin Logemann ließen sich die Mitglieder und Beiräte der Fraktion in Jaderberg, direkt an der Baustelle am Übergang der Bahnstrecke nach Varel, über das Projekt „Bahnhaltepunkt Jaderberg“ informieren.

Mehrere Anläufe und viele umfangreiche Verhandlungen seien notwendig gewesen, um letztlich grünes Licht von allen für das Projekt zuständigen Entscheidungsträger zu bekommen. Hans Francksen, Vorsitzender der Fraktion, und sein Stellvertreter Johan Scholtalbers, zugleich Ratsmitglied der Gemeinde Jade, zollten unter anderem auch Karin Logemann großen Respekt für ihren Einsatz um das für die Orts- und Kreisentwicklung so wichtige Infrastrukturprojekt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die in der Gemeinde Jade lebenden Menschen bedeutet der Bahnhaltepunkt in Jaderberg den schnellen autofreien Zugang zu den Arbeitsstätten und Versorgungsbereichen zwischen den regionalen Oberzentren Oldenburg/Bremen und Wilhelmshaven. Mit dem künftigen direkten Zugang an das Schienennetz wird sich die Region um Jaderberg nach Auffassung der Sozialdemokraten positiv als Standort für gutes Wohnen, aber auch für Betriebsstätten des Mittelstands etablieren können.

Besonders Familien aus dem völlig überhitzten und überteuerten Wohnmarkt in Oldenburg werden sich wegen der komfortablen Erreichbarkeit der Gemeinde Jade künftig Baugrundstücke und Wohnungen zu akzeptablen Preisen leisten können, vermutet die SPD.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.