• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Gewerbesteuer sorgt für volle Kassen

01.09.2018

Lemwerder Die Kassenlage der Gemeinde Lemwerder ist gut: Das wurde am Donnerstagabend im Finanzausschuss nach einem Zwischenbericht der Verwaltung deutlich.

Die Gewerbesteuern fallen in diesem Jahr mit insgesamt 18 384 583 Euro 6,4 Millionen Euro höher aus, als von der Gemeinde in den Haushaltsplanungen veranschlagt. Insgesamt weist der Haushalt ein Plus von 8,4 Millionen Euro auf. Darin enthalten sind auch 350 000 Euro als Zuwendung vom Landkreis aus dem Überschuss des vergangenen Jahres. Die Kosten für den ab diesem Sommer gebührenfreien Kindergarten sind im Haushalt mit 140 000 Euro eingeplant. Diese Kosten werden nach bisheriger Annahme in voller Höhe vom Land Niedersachsen erstattet. „Die gute Finanzentwicklung lässt mich ruhig schlafen“, sagte Bürgermeisterin Regina Neuke.

Von neuen Entwicklungen konnte sie im Ausschuss auch zum Thema Ritzenbütteler Sand berichten. Das Gebiet soll in Zukunft auch als Naherholungsziel für die Menschen dienen. Momentan ist eine Nutzung nur eingeschränkt möglich. „Wir wollen eine Verflechtung von Naherholung und Naturschutz erreichen“, erklärte die Bürgermeisterin. Eine solche Nutzung sei für den Ritzenbütteler Sand im neuen Raumordnungsprogramm vorgesehen. Darüber, wie das Gebiet aufgeteilt werden könnte, hat man sich im Rathaus bereits Gedanken gemacht. Eine Fläche und die Hälfte des Gewässers sollen dem Naturschutz vorbehalten werden. Auf der gegenüberliegenden Seite könnten dann Sitzgelegenheiten geschaffen werden und die Wegeführung verbessert.

Auch der See könnte genutzt werden, zum Beispiel durch Wassersportler. Sie müssten für jede geplante Aktivität eine Ausnahmegenehmigung beantragen. „Das sind bisher alles Gedankenanstöße“, sagte Neuke. Die Gemeinde will jetzt erst einmal einen Änderungsantrag für den Flächennutzungsplan beim Landkreis stellen. Bedenken, wie Naturschutz und Wassersport zusammenpassen, hatte Brigitta Rosenow (Bündnis 90/Die Grünen.)

Friederike Liebscher
Berne/Lemwerder
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2321

Weitere Nachrichten:

Bündnis 90/Die Grünen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.