• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

„Politik muss transparenter werden“

18.01.2019

Lemwerder Lemwerder lebenswerter und sicherer machen – mit dieser Maxime gehen die Unabhängigen Wähler Lemwerder (UWL) in die Beratungen über den Gemeindehaushalt 2019.

Den Haushaltsentwurf der Verwaltung haben die UWLer dazu um diverse eigene kleinere Anträge ergänzt und diese auf der UWL-Homepage und in der Facebook-Gruppe „Lemwerder Ortsgespräch“ veröffentlicht.

Ein bewusster Schritt, wie UWL-Vorsitzender Rainer Wohlers erläutert. „Politik in Lemwerder muss transparenter werden. Durch konstruktive Vorabkritiken erhalten wir ein gutes Stimmungsbild und Anregungen der Lemwerderaner.“

Damit die Lemwerderaner die Politdebatten des Rats zukünftig zeitnah verfolgen können, wiederholt die UWL-Fraktion ihren Antrag der Vorjahre, einen Ratssitzung-Livestream einzurichten. Die UWL möchte durch die Internet-Übertragungen Politik für Bürger sichtbar machen, die nicht die Möglichkeit eines Besuchs der Ratssitzungen haben. Wohlers: „Ein Rathaus-Ticker ist in vielen Orten genauso Standard wie ein Sport-Ticker, Lemwerder sollte sich dem nicht weiter verschließen.“

Aus UWL-Sicht sollte es zukünftig auch Standard sein, dass sich die Lemwerderaner sicher im Straßenverkehr bewegen können. „Wir haben mit den Ampelanlagen entlang der Stedinger Straße Gefahrenpunkte für alle Verkehrsteilnehmer ausgemacht.“ Mit der Umrüstung in geschwindigkeitsabhängige Anlagen und zusätzlichen Warnlichtern bei Fußgängergrün könnte Abhilfe geschaffen werden.

Wohlers und seine UWL-Mitstreiter wollen zudem zu mehr Fortbewegung ohne Benzinmotor animieren. „Um Anreize für Radfahrer zu setzen, schlagen wir die Errichtung einer öffentlich zugänglichen E-Bike-Ladestation vor.“ Zudem plädiert die Fraktion für den Ausbau eines Rad- und Fußwegs auf dem Deich entlang der Ritzenbütteler Straße. „Wir erhöhen so die Attraktivität Lemwerders für auswärtige Gäste und verbessern unsere eigene Lebensqualität“, begründet Wohlers diesen Antrag.

Auf die Steigerung der Lebensqualität zielen auch die Anträge zur Erweiterung des neu errichteten Spielplatzes am Sport- und Freizeitzen-trum. Geht es nach der UWL, verbringen dort zukünftig nicht nur die Kleinen kletternd ihre Freizeit. „Wir plädieren für die Ergänzung um eine kleine Calisthenics-Anlage (Körpergewichtsübungen) wie sie in Städten üblich ist“, heißt es in dem Antrag.

Damit die Anlage nahezu rund um die Uhr von der ganzen Familie frequentiert werden kann, möchte die UWL auch eine Grillhütte errichten. Investitionen, die sich für Lemwerder lohnen würden. „Dann verdient das Sport- und Freizeitzentrum seinen Namen und wird zum Anziehungspunkt für alle Lemwerderaner“, sagt Wohlers

Rainer Wohlers lädt alle Lemwerderaner ein, sich mit diesen und den weiteren Anträgen seiner Fraktion ausein-anderzusetzen. „Nur so können wir einen Ort mit guter Lebensqualität entwickeln.“

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.