• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Blaulicht-Ticker für den Nordwesten
Drei Tote bei Brand in Bremen - zwei Erwachsene und ein Kind

NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Mentoring-Programm: Mit Frauenpower etwas bewegen

21.05.2015

Brake /Wesermarsch „Du Sonja, ich hab da ein Programm, da musst du einfach teilnehmen. Ich hab dich schon mal angemeldet.“ Mit diesen Worten überraschte Ulrike Mayer, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Ovelgönne, Sonja Lehnort und überredete sie am Mentoring-Programm „Politik braucht Frauen“ teilzunehmen.

Etwas überrumpelt und ins kalte Wasser geschubst stimmte Lehnort zu, als Ulla Bernhold, Programmbetreuerin und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, nachfragte, ob sie denn wirklich teilnehmen wolle. „Ich habe Lust, was auf die Beine zu stellen. Nicht immer nur zu meckern, sondern auch mal anzupacken“, begründet die 31-jährige ihre Entscheidung.

Da bietet das Mentoring-Programm genau die Rahmenbedingungen, denn so ist es Frauen möglich, verschiedene Bereiche der politischen Arbeit kennenzulernen, bevor sie sich für eine Partei oder gar eine Kandidatur entscheiden. Jede Teilnehmerin, Mentee genannt, wird von einem oder mehreren Mentoren betreut. Sie bilden ein Tandem oder eine Gruppe. Im Landkreis gibt es vier Tandems. Neben Sonja Lehnort, nehmen noch Monika Zimmermann, Renate Marquardt und Diana Franklin an dem Mentoring-Programm teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Monika Zimmermann wird von Thomas Bartsch (Die Linke) betreut, wobei ihn seine Fraktion unterstützt. Karin Logemann (SPD) ist die Mentorin von Renate Marquardt, auch ihre Fraktion unterstützt sie tatkräftig. Diana Franklin wird betreut von Stephan Siefken (CDU). Sonja Lehnort ist der Mentee von Landrat Thomas Brückmann (parteilos). Ihre erste Reaktion auf diese Nachricht war: „Ach, du ahnst es nicht! Ist der nett?“ Heute weiß sie: Ja, ist er. Sie konnte feststellen, dass auch die Politiker in höheren Kreisen „einfach nur Menschen sind“. Besonders gefalle es ihr, so viele Kontakte zu knüpfen und mitzuerleben, was politische Arbeit wirklich ausmacht.

„Wir haben erst einmal eine Art Welpenschutz und können schauen, was zu uns passt“, erzählt sie. In ihrem Fall wird es vermutlich der Bereich Familie und Soziales sein, auch wenn sie sich noch nicht endgültig entschieden hat. Schließlich ist sie schon einmal Mama und der große Bauch verrät, dass Kind Nummer zwei nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird. Lächelnd bezeichnet sie ihren Bauch als ein kleines Handicap, zumindest in Hinblick auf die Kommunalwahl am Sonntag, 11. November 2016. Aber bis dahin ist ja noch viel Zeit zu überlegen, wie sich Familie, Beruf und eventuell noch die Politik unter einen Hut bringen lassen.

Dieser Punkt liegt auch Ulla Bernhold am Herzen. Es müsse Frauen möglich gemacht werden, aktiv am politischen Leben teilzunehmen, ohne dafür Beruf oder Familie vernachlässigen zu müssen. Auch wenn so ein Mentoring-Programm eine gute Sache sei, reiche es alleine nicht aus, beteuert sie.

Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.