• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

VfB Oldenburg freut sich über Entscheidung der Stadt
5000 Zuschauer dürfen zu Werder-Spiel ins Marschwegstadion

NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Deutsches Milchkontor: Neu gewählter Betriebsrat nimmt seine Arbeit auf

12.04.2014

Strückhausen Der neu gewählte Betriebsrat im Werk Strückhausen des Deutschen Milchkontors (DMK) hat am Freitag die ersten Schwerpunkte für die kommenden vier Jahre festgelegt. Zuvor war Reiner Wiesehan in der konstituierenden Sitzung zum Vorsitzenden gewählt worden, Christina Kuhlmann wurde seine Stellvertreterin.

Wiesehan war bereits seit acht Jahren stellvertretender Betriebsratsvorsitzender. Der in Butteldorf wohnende 48-Jährige arbeitet seit 1990 im Strückhauser Werk.

Ebenfalls in den neuen Betriebsrat gewählt wurden Ulrike Diedrich, Werner Ramke, Burghard Sykora und Wilfried Wefer. Für den inzwischen zurückgetretenen Rolf Tönjes rückte Detlev Bosse nach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das Betriebsratsteam bildet einen Querschnitt aus den verschiedenen Abteilungen und Aufgabenbereichen, das wird uns stärken“, ist Reiner Wiesehan überzeugt. Die Mitglieder verbinde der gemeinsame Wille, in den kommenden vier Jahren erfolgreich zu arbeiten „für die Kolleginnen und Kollegen und den Standort“.

Diesmal gab es keine Personenwahl, weil eine Gruppe von Mitarbeitern eine Listenwahl eingeleitet hatte. Dies habe, berichtet Wiesehan, zunächst für Verunsicherung bei den Beschäftigten geführt, die allerdings durch gute Aufklärungsarbeit beseitigt werden konnte. Mit Erfolg: Von den 104 wahlberechtigten Mitarbeitern beteiligten sich 97 oder 93,3 Prozent an der Wahl.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.