• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Christian Stahl neuer Vize-Feuerwehrchef

08.11.2017

Nordenham Nordenhams Ortsbrandmeister Christian Stahl soll neuer stellvertretender Stadtbrandmeister werden. Die sieben Ortsbrandmeister und ihre sieben Stellvertreter haben den 33 Jahre alten verheirateten Vater eines zehn Monate alten Sohnes Montagabend im zweiten Wahlgang mit neun Stimmen bei einer Enthaltung für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Auf den Gegenkandidaten, den Einswarder Ortsbrandmeister Andreas Peter, entfielen vier Stimmen.

Ehrenbeamter

Die Bestätigung dieser Wahl durch den Stadtrat muss noch abgewartet werden, weil Ortsbrandmeister ebenso wie Stadtbrandmeister in ein Ehrenbeamtenverhältnis berufen werden.

Christian Stahl soll als Vize-Feuerwehrchef die Nachfolge von Detlef Ukena antreten. Der 51 Jahre alte Detlef Ukena ist beruflich bereits in Holstein tätig und hat daher seinen Rücktritt eingereicht.

Seit 1. Juli ist er Leiter der Werkfeuerwehr des Kernkraftwerkes Brokdorf im Landkreis Steinburg. Zuvor war Detlef Ukena hauptberuflich stellvertretender Leiter der Werkfeuerwehr des Kernkraftwerkes Unterweser in Kleinensiel. Das Ehrenamt des Vize-Stadtbrandmeisters hat er seit 1. Mai 2015 inne.

Im ersten Wahlgang hatten sich neben Christian Stahl und Andreas Peter auch der stellvertretende Blexer Ortsbrandmeister Timo Renneberg beworben. Zuvor hatte Matthias Minßen, stellvertretender Abbehauser Ortsbrandmeister, seine Kandidatur zurückgezogen.

Im ersten Wahlgang entfielen auf Christian Stahl sieben Stimmen, auf Andreas Peter vier und auf Timo Renneberg zwei Stimmen. Weil kein Bewerber die nötige Zahl von acht Stimmen erreicht hatte, war eine Stichwahl zwischen Christian Stahl und Andreas Peter nötig geworden.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, sagte Christian Stahl am Dienstag auf Anfrage der NWZ. Es sei völlig in Ordnung, dass Gegenkandidaten angetreten sind. Der 33-Jährige fügte hinzu: „Ich freue mich auf eine vernünftige Zusammenarbeit mit allen Ortsbrandmeistern und der Stadt, damit wir die Nordenhamer Feuerwehren stetig weiterentwickeln können.“

Stadtbrandmeister Ralf Hoyer kommentierte die Wahl seines neuen Stellvertreters am Dienstag auf Anfrage der NWZ so: „Christian Stahl ist fachlich und sachlich sehr gut drauf und gut ausgebildet. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle aller sieben Ortswehren in Nordenham“.

Ralf Hoyer ist seit dem Jahr 2001 Nordenhams Stadtbrandmeister. Seine jetzige sechsjährige Amtszeit läuft noch bis 2019. Der 55-Jährige ist bereit, über 2019 hinaus weiterzumachen.

Der gewählte neue Vize-Stadtbrandmeister Christian Stahl will sein Amt als Nordenhams Ortsbrandmeister bei der regulären Neuwahl im Mai nächsten Jahres abgeben. Auch stellvertretender Ortsbrandmeister Rolf Kutschenreuter (61) wird aufhören – aus Altersgründen, denn nach dem Brandschutzgesetz müssen Feuerwehrleute mit Vollendung des 63. Lebensjahres aus Altersgründen aus dem aktiven Dienst ausscheiden.

Neue Spitze

Die Ortsfeuerwehr Nordenham wird also eine komplett neue Spitze bekommen. „Wir werden uns jetzt neu sortieren müssen, aber wir haben qualifizierte Führungskräfte, die nachrücken können“, sagt der scheidende Ortsbrandmeister Christian Stahl voller Zuversicht.

Im Alter von zehn Jahren ist Christian Stahl in die Jugendwehr eingetreten und mit 16 in die aktive Wehr gekommen. Er war viele Jahre Schrift- und Pressewart der Ortswehr, der Kreisjugendfeuerwehr und der Stadtfeuerwehr. Von 2005 bis 2011 war er Jugendwart, von 2011 bis 2012 stellvertretender Ortsbrandmeister. Seit 2012 ist er Ortsbrandmeister.

Der ausgebildete Industriemeister der Fachrichtung Betriebstechnik ist Angestellter im Einswarder Werk von Premium Aerotec (Bereich Instandhaltung).