• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Höchste Wahlbeteiligung in Esenshamm

13.03.2018

Nordenham Mit 29,61 Prozent hat Esenshamm am Sonntag die beste Beteiligung an den Wahlen zu den Gemeindekirchenräten in den vier Nordenhamer evangelischen Gemeinden erzielt. In Abbehausen betrug die Wahlbeteiligung 23,03 Prozent. In Blexen waren es 11 Prozent und in der Kirchengemeinde Nordenham 7,21 Prozent.

Die durchschnittliche Wahlbeteiligung in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg lag am Sonntag bei 11,37 Prozent. Dies ist im Vergleich zu den Wahlen im Jahr 2012 ein Rückgang um 2,84 Prozent.

Mit durchschnittlich 16,81 Prozent verzeichneten die insgesamt 27 Gemeinden im Kirchenkreis Wesermarsch die höchste Wahlbeteiligung in der gesamten oldenburgischen Kirche.

Eine neue in Esenshamm

In Esenshamm sind gewählt worden: Marlies Cattelmann, Thorsten Falk, Kerstin Bouda, Ingo Ostendorf, Brigitte Schnitger und Mareike Luers. Brigitte Schnitger ist erstmals gewählt worden. Die übrigen Gewählten gehören dem bisherigen Rat an. Dem neuen, für sechs Jahre gewählten Kirchenrat werden zwei weitere Mitglieder angehören, die noch berufen werden

Pfarrerin Bettina Roth bedauert, dass die Wahlbeteiligung (vor sechs Jahren lag sie in Esenshamm bei 33,8 Prozent) etwas zurückgegangen ist. Dennoch ist sie zufrieden, zumal sich Esenshamm mit jetzt 29,61 Prozent im Durchschnitt der Landeskirche (11,37 Prozent) sehr gut sehen lassen könne.

In einem Dorf wie Esenshamm erreiche trotz aller auch hier vorhandener Distanz ein engagierter Bürger offenbar einen höheren Bekanntheitsgrad. Die Grippewelle könnte ihrer Einschätzung nach auch ein Grund gewesen sein, warum dennoch einige Gemeindemitglieder nicht zur Wahl gegangen sind.

Auch Abbehausens Pfarrer Matthias Kaffka vermutet, dass die Grippe- und Krankheitswelle manche Christen vom Wählen abgehalten hat. Die Wahlbeteiligung in der Abbehauser Kirchengemeinde sank im Vergleich zur Wahl 2012 um 1,5 Prozent auf jetzt 23,03 Prozent. „Ich freue mich über alle, die an diesem demokratischen Prozess teilgenommen haben“, so Matthias Kaffka.

7 Abbehauser bestätigt

Wiedergewählt worden sind in Abbehausen: Torsten Lange, Hendrik Lübben, Gertrud Hauke, Christiane Kirschke, Rainer Schwarting, Birgit Bethge und Barbara Lübben. Erstmals gewählt worden sind: Onno Tepe, Heike Klostermann und Tjark Minßen. Dem neuen Abbehauser Kirchenrat werden zwei weitere Mitglieder angehören, die noch berufen werden.

Vier neue in Nordenham

In der evangelischen Kirchengemeinde Nordenham gehören vier der sieben Gewählten erstmals dem Gremium an. Gewählt worden sind Marie Louise Gericke (neu), Jan Wachtendorf (neu), Burckhard Richter (neu), Elma Sucker, Karin Tönjes (neu), Ingbert Plewka und Fred Memenga. Ein weiteres Mitglied wird noch in den neuen Kirchenrat berufen.

Die Wahlbeteiligung rutschte von 11,56 Prozent vor sechs Jahren auf jetzt 7,21 ab. „Diese Beteiligung ist bedauerlich und liegt unter unseren Erwartungen“, sagt geschäftsführender Pfarrer Christopher Iven. Die Zusammensetzung des neuen Gemeindekirchenrates verspreche aber eine gute Zusammenarbeit. Weil mehrere neue Mitglieder gewählt worden sind, seien auch andere Impulse zu erwarten.

Der Pfarrer weist darüber hinaus darauf hin, dass auch die Kandidaten, die nicht gewählt worden sind, als Ersatzkirchenälteste zu allen Sitzungen eingeladen werden. „Auch ihre Kompetenz ist gefragt“, so Pfarrer Christopher Iven.

In Blexen gemischt

Die Wahlbeteiligung in der evangelischen Kirchengemeinde Blexen, zu der auch der Pfarrbezirk Friedrich-August-Hütte gehört, betrug 11 Prozent und lag damit nur leicht unter der vor sechs Jahren (11,8 Prozent). „Damit bin ich zufrieden“, sagt Pfarrer Dietmar Reumann-Claßen. Ein bisschen überraschend sei, dass vier der acht Gewählten erstmals in das Gremium gewählt worden sind. Damit ergibt sich im neuen Kirchenrat nach Einschätzung des Pfarrers eine gute Mischung.

Gewählt worden sind in FAH und Blexen: Annegret Conrady, Herbert Dannemeyer, Svenja Günther, Ralf Hesse, Bodo Koch, Bettina Lippa, Sabina Otto und Siegfried Rüdiger.

Somit wurden die Kirchenältesten Annegret Conrady, Herbert Dannemeyer, Sabina Otto und Siegfried Rüdiger in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Leitungsgremium wurden gewählt: Svenja Günther, Ralf Hesse, Bodo Koch und Bettina Lippa. Neben den acht Gewählten werden dem Kirchenrat zwei berufene Mitglieder angehören.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.