• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Weltreligion Islam in der Krise?

01.11.2018

Nordenham Angst vor Überfremdung und einen expandierenden Islam hat sich in Europa breit gemacht. Doch nach Einschätzungen des Religionswissenschaftlers Michael Blume aus Filderstadt expandiert der Islam keineswegs, sondern befindet sich in einer weltweiten tiefen Krise. Das will der Referatsleiter für nichtchristliche Religionen im Staatsministerium Baden-Württemberg in einem Vortrag erläutern, den er an diesem Donnerstag, 1. November, in der Aula des Gymnasiums Nordenham hält. Beginn: 19.30 Uhr. Titel: „Islam in der Krise: Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug.“ Dazu lädt die Goethe-Gesellschaft Nordenham alle Interessierten ein. Mitglieder haben freien Eintritt. Gäste zahlen 12 Euro. Der Vorsitzende der Nordenhamer Goethe-Gesellschaft, Dr. Burkhard Leimbach, ist überzeugt, dass Michael Blume auch einen wichtigen Beitrag leisten kann zur Versachlichung der aktuellen Diskussion in Nordenham.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.