• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Zebrastreifen Im Burgdorf Ovelgönne Geplant: Straßen können gefahrloser überquert werden

13.03.2020

Ovelgönne Sicher zum Burgdorf-Laden kommen – das soll schon bald möglich sein. Der Rat der Gemeinde Ovelgönne hat beschlossen, dass ein Zebrastreifen über die Bahnhofstraße angelegt werden soll. Beantragt wurde das von der Ratsgruppe SPD/Grüne/UWO. Der Laden der Stiftung Lebensräume Ovelgönner Mühle habe für die Bewohner des Burgdorfes seit seiner Eröffnung einen besonderen Stellenwert bekommen, begründete die Gruppe ihren Antrag.

Ebenfalls von der Gruppe beantragt und vom Rat beschlossen wurde die Geschwindigkeitsreduzierung in der Kirchenstraße auf Tempo 30 (statt Tempo 50), um im Bereich einer sonderpädagogischen Pflegestelle die Gefahr für Bewohner durch den Fahrzeugverkehr zu verringern.

Schließlich hat sich die Gruppe erfolgreich stark gemacht für die Anbringung eines Verkehrsspiegels an der Bahnhofstraße gegenüber der Einmündung des Bückeburger Weges, teilt der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Koch mit. Die Sichtverhältnisse für die aus dem Bückeburger Weg kommenden Verkehrsteilnehmer seien äußerst schlecht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gemeindeverwaltung habe die Gemeinderatsbeschlüsse dem zuständigen Fachbereich der Kreisverwaltung mit der Bitte um Umsetzung zugeleitet, so Koch weiter.

Sein Fraktionskollege Mark Castens teilt mit, dass die SPD einen Teilerfolg in Oldenbrok errungen hat. Der Kreuzungsbereich an der Mittelorter Straße in Höhe Hamelstraße wird von Tempo 70 auf Tempo 50 reduziert, damit die Fahrzeuge rechtzeitig vor der Druckampel, die Fußgängern ermöglichen soll, die Bundesstraße zu überqueren, in ihrer Geschwindigkeit gedrosselt werden. Die SPD hatte ein Vorsignal und eine veränderte Haltelinie vor der Ampel gefordert. Mit diesem Kompromiss sei sie aber erstmal zufrieden, so Castens.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.