• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Naturheilkunde-Forum: Referenten raten: Selbstheilungskräfte nutzen

28.10.2015

Burhave Müssen Patienten der sogenannten Schulmedizin vertrauen? Oder sind naturheilkundliche Verfahren der bessere Weg, um dauerhaft gesund zu werden und zu bleiben? „Die chemischen Keule macht uns auf Dauer immer kränker“, ist der Butjadinger Heilpraktiker Gerhard Bruns überzeugt.

Er plädiert am Montagabend bei einem Podiumsgespräch, zu dem das Butjadinger Forum Naturheilkunde und Medizin ins Atrium eingeladen hatte, dafür, den sanften Kräften der Natur den Vorzug zu geben und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu nutzen. Der innere Arzt sei der beste Therapeut, lautete ein Fazit des Abends.

Gerhard Bruns und die Allgemeinmedizinerin Dr. Marlene Laturnus hießen als weitere Podiumsgäste den Zahnmediziner Dr. Wolfgang Burk, Dr. Holger Wehner als Leiter der Wilhelmshavener Gisunt-Klinik und den Heilpraktiker Gerd Decker willkommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Körper, Geist und Seele – „alles hängt mit allem zusammen“, betonte der in Oldenburg praktizierende Wolfgang Burk. Er ist Experte für die ganzheitliche Zahnheilkunde und beschäftigt sich eingehend auch mit Umweltmedizin und Umweltgiften. Der Arzt ist der Überzeugung, dass abgestorbene Zahnwurzeln zu giftigen Stoffwechselprozessen führen, die den ganzen Körper krank machen könnten. Auf die Frage eines Besuchers, ob diese entfernt werden müssten, sagte er: „Tote Zähne gehören nicht in den Organismus.“

Holger Wehner hatte bereits vor einigen Wochen bei einer Veranstaltung des Butjadinger Forums über sein Spezialgebiet, die Hyperthermie, informiert. Er wendet naturheilkundliche Verfahren bei Krebserkrankungen an und behandelt Patienten unter anderem mit einer Fiebertherapie. Die Entstehung und Behandlung von Krebserkrankungen nahm auch am Montag einen breiten Raum ein.

Gerd Decker ging unter anderem auf die Frage ein, wie lange es dauert, bis der Körper auf Umweltgifte mit einer Krankheit reagiert. Die Selbstheilungskräfte des Körper seien enorm, die Möglichkeiten der Kompensation jedoch begrenz, antwortete der Heilpraktiker. Ein weiteres Umweltgift aus der Nahrung oder eine seelische Schieflage könnten das Fass zum Überlaufen bringen.

Kritik äußerten alle Referenten am Gesundheitssystem. Trotz moderner Technik und aufwendiger Diagnosemethoden würden die Menschen immer häufiger krank, bemängelten sie. Welche Rolle dabei die Ernährung spiele, wollte ein Zuhörer wissen. Eine ganze Menge, sagte Gerd Decker, und ging nicht zuletzt auf den „enormen Zuckerkonsum“ in der westlichen Zivilisation ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.