• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Grüner Daumen und sichere Hand

11.02.2019
NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann (links) sprach kurz zu den Anwesenden.

Muckel alias Edelgard Jabben und Günter Sommer sind die Menschen des Jahres in Stadland. Nordwest-Zeitung und Oldenburgische Landesbank (OLB) haben die beiden verdienten Mitbürger während des Neujahrsempfangs der Gemeinde Stadland am Freitagabend in der Markthalle Rodenkirchen ausgezeichnet.

An diese Ehrung schloss sich noch eine dritte Auszeichnung an: Sie galt den fünf jungen Landwirten aus Butjadingen, die ebenso selbstlos wie beherzt eingriffen, als sie beim Vorbeifahren einen verdächtigen Lichtschein auf dem Köhne-Hof in Reitlanderzoll bemerkten, der sich als Feuer in der Anfangsphase erwies.

Rund 200 Gäste

Das Trio Stufe 3 spielte.

Auch der Neujahrsempfang selbst hätte eine Auszeichnung verdient: Er war eine ebenso kurzweilige wie angenehme und harmonische Veranstaltung, eine gelungene Werbung für Stadland nach außen, vor allem aber auch nach innen. 142 Bürgerinnen und Bürger hatten sich angemeldet, schätzungsweise 200 kamen.

Im Mittelpunkt stand auch diesmal die Ehrung der Menschen des Jahres. NWZ-Leser hatten die Kandidaten vorgeschlagen, die anschließend von einer dreiköpfigen Jury aus Bürgermeister Klaus Rübesamen, OLB-Filialleiter Ingo Lieken und NWZ-Redakteur Henning Bielefeld ausgewählt wurden.

Edelgard Jabben ist überall unter ihrem Spitznamen Muckel bekannt. Den hatte sie sich zugelegt, als sie noch Gastwirtin in Südbollenhagen war. Muckels Markenzeichen ist ihr rotes, geschmücktes Fahrrad der Marke „Gazelle“, mit dem sie täglich durch Rodenkirchen radelt. Weil sie ihren Wohnort liebt, hält sie ihn sauber und schmückt ihn dank ihres grünen Daumens mit Blumenarrangements.

„Ich glaube, ich sage nicht zu viel: Muckel ist einfach Muckel“, sagte Bürgermeister Klaus Rübesamen. „Ich habe sie noch nie mit einem miesepetrigen Gesicht gesehen.“

Menschen des Jahres Stadland

Mann des Jahres ist Günter Sommer, der seit fast 60 Jahren im Schützenverein Reitland als Sportleiter aktiv ist. Dass der 75-Jährige auch als Schießsportler eine sichere Hand hat, zeigten die vielen Orden und Ehrenzeichen, die er an seinen grünen Schützen-Rock geheftet hatte. Jetzt muss er Platz für ein weiteres Abzeichen finden, denn genau wie Muckel hat Günter Sommer als Zeichen seiner Auszeichnung eine silberne Anstecknadel mit der Silhouette der Seefelder Mühle bekommen.

„Was Günter Sommer leistet, ist Ehrenamt der Extraklasse“, sagte Klaus Rübesamen. Vor Beginn der Ehrung hatte sich NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann mit einer kurzen Rede an die Anwesenden gewandt. Dabei wies er auch auf die neugestaltete NWZ-App hin.

Claudia und Gerhard Kleibrink tanzten.

Die dritte Ehrung des Abends galt den fünf jungen Landwirten Roel Ykema, Waddens, Jan Dirk Düser, Mitteldeich, Maik Noppmann, Mitteldeich, Björn Pirwas, Tossens, und Oliver Verhoef, Eckwarden. Sie hatten in der Nacht zum 27. Januar den Köhne-Hof am Jadebusen-Deich vor einem schlimmen Feuer bewahrt. Dafür überreichte ihnen Bürgermeister Rübesamen Kino-Gutscheine. Von Hergen Böger, dem Versicherungsmakler von Heike und Henning Köhne, gab es für jeden der fünf jungen Landwirte einen Bekleidungsgutschein im Wert von 250 Euro, von denen das Nordenhamer Modehaus Irmer jeweils 50 Euro übernommen hatte.

Slowfox und Quickstepp

Weitere Höhepunkte des Abends waren die Auftritte des Ehepaars Claudia und Gerhard Kleibrink aus Brake. Die beiden erfolgreichen Tänzer zeigten Teile ihres Turnierprogramms: Langsamer Walzer, Tango, Slowfox, Quickstepp und Wiener Walzer. Wegen des glatten Bodens der Markthalle traten sie mit Sportschuhen auf.

Rund 200 Gäste waren am Freitagabend in die Markthalle gekommen.

In gut anderthalb Jahren ist das Ehepaar von der D- in die B-Klasse aufgestiegen, was sich auch an der Kleidung zeigte: Claudia Kleibrink trug das Tanzkleid, das die Dame ab der C-Klasse anziehen darf, Gerhard Kleibrink tanzte im Frack, der erst ab der B-Klasse erlaubt ist.

Die musikalische Begleitung übernahm das Trio Stufe 3 aus Gertrud und Marcel Faßbender sowie Stephan Tournée. Sie haben in Stadland viele Fans, wie sich auch an diesem Abend zeigte.


Filme über die Menschen des Jahres und die fünf jungen Landwirte unter   www.nwzonline.de/videos 

Einen Live-Stream von der Veranstaltung auf der Wesermarsch-Homepage von   www.facebook.de 
Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.