• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Sozialverband Rodenkirchen: „Klimapaket belastet Geringverdiener“

25.02.2020

Rodenkirchen Er wächst und wächst und wächst: Der Sozialverband Rodenkirchen gewinnt immer neue Mitglieder. Aktuell sind es 249.

Das sagte der Erste Vorsitzende Karl Säfken am Sonnabend in der Jahreshauptversammlung im Restaurant Friesenheim. Anfang vergangenen Jahres zählte der Ortsverband Rodenkirchen des Sozialverbandes Deutschland noch 240 Mitglieder, am Jahresende waren es 242, und in den ersten Wochen dieses Jahres kamen weitere 7 hinzu.

Nicht mehr ohne SoVD

„Immer mehr Menschen kommen zu der Ansicht, dass sie ihre berechtigten Interessen nicht mehr ohne Hilfe des Sozialverbandes gegenüber gegenüber Behörden und Institutionen durchsetzen können“, erklärte Karl Säfken den Trend. „Da gibt es Behörden, die Entscheidungen fällen, ohne das individuelle Schicksal im Blick zu haben. Da gibt es Kranken- und Pflegekassen, die in erster Linie wirtschaftliche Interessen verfolgen und nicht auf das Wohl ihrer Mitglieder schauen. Und da gibt es politische Entscheidungen, die dafür sorgen, dass soziale Ungerechtigkeiten überhaupt erst entstehen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als aktuelles Beispiel nannte Karl Säfken das Klimapaket der Bundesregierung, das Öl, Gas, Strom und Sprit verteuere und Menschen mit niedrigen Einkommen besonders hart treffe: „Die dabei beschlossenen Entlastungen kommen dagegen kaum an.“

Bei den Wahlen bestätigten die 38 anwesenden Mitglieder den Vorstand für zwei weitere Jahre. Erster Vorsitzender bleibt Karl Säfken, Zweiter Vorsitzender Rolf Mannott, Schatzmeister Jürgen Hübler, Schriftführerin Gunda Hübler sowie Beisitzer Günther Bohlken, Anneliese Rohde, Lotte Bohlken und Heinz Segebade. Zu Revisoren wurden Harald Placküter, Gerhard Rohde und Jürgen Wehlau bestimmt.

Ausflüge und Fahrten

Zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Jürgen Bley, Nordenham, ehrte Karl Säfken langjährige Mitglieder: Leonore Segebade ist seit 25 Jahren dabei, 10 Jahre gehören Holger Hadeler, Gunda und Jürgen Hübler, Birte und Heiko Prigge, Ingeburg Prieß und Heiko Pieperjohanns dem Ortsverband an.

Auch um die Unterhaltung seiner Mitglieder kümmert sich der Sozialverband: Der Bingo-Nachmittag findet am Sonntag, 22. März, ab 15 Uhr im Friesenheim statt, die Fünf-Tage-Fahrt führt vom 6. bis zum 10. Mai in den Harz, auf die andere Weserseite geht‘s am 18. Mai bei der Spargelfahrt, und am 9. August folgt ein Frühschoppen mit Grillen. Das Herbstessen ist für den 18. Oktober geplant, die Weihnachtsfeier für den 5. Dezember.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.