• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Vereine: Schützen bereiten Jubiläum vor

08.02.2012

BURHAVE Als der Schützenverein Nordseebad Burhave am 5. Januar 1962 im Strandhof von Ernst Decken gegründet wurde, waren nur Männer anwesend. Und auch bis zum Jahr 1978 sollte sich das nicht ändern, denn in diesem Jahr wurde die Damensparte gegründet. Heute ist das längst Geschichte, denn seit mehreren Jahren wird der Schützenverein von einer Frau geführt.

Und bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins wurde die Vorsitzende Gisela Eilers einstimmig wiedergewählt. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Tonny Velthuis, der Egon Schneider nachfolgt. Egon Schneider war im vergangenen Jahr nach Hannover verzogen. Bei den weiteren Vorstandswahlen wurden Hartmut Garbade als Schriftwart, Petra Ehlers als Kassenwartin und Pressewartin Jessica Oly, Sportwart Horst Hansing, Damensportwartin Bärbel Garbade und ihre Stellvertreterin Manuela Trüpper, Jugendsportwart Christian Meyer und seine Stellvertreterin Sandra Nuss, Bogenwart Henning Janshen und seine Stellvertreterin Almuth Wefer gewählt. Das Amt des Hauptmanns behält Dieter Wiggers, wie auch Holger Penshorn 1. Fahnenträger des Vereins bleibt.

Neben dem Rückblick auf das sportlich erfolgreiche Jahr 2011 bei vielen Wettbewerben und Meisterschaften wurde während der Jahreshauptversammlung vor allem aber das 50-jährige Bestehen des Schützenvereins besprochen. Selbstverständlich soll der Geburtstag gebührend gefeiert werden. Den Auftakt macht der Kreisschützenbund Wesermarsch, der den Jubiläumsverein mit seiner Delegiertenversammlung am 25. Februar im Rathaussaal besucht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am 17. März folgt dann ein großer Festkommers zum Jubiläum. Dazu sind ab 11 Uhr im Rathaussaal neben den Burhaver Vereinen auch alle Schützenvereine aus der Wesermarsch eingeladen. Die Festrede wird der Bundestagsabgeordnete Holger Ortel halten.

Neben dem 50-jährigen Bestehen feiert der Schützenverein in diesem Jahr auch sein 50. Schützenfest. Dafür soll im Vorfeld des Festes ein Jubiläumsschießen für alle Schützenvereine des Landkreises veranstaltet werden. Daneben wird auch wieder das Schützenfestpokal-Schießen für Vereine, Gruppen und Jäger stattfinden. Der Königsball wird in diesem Jahr am 1. September im Rathaussaal stattfinden. Am 31. August wird wieder ein Seniorennachmittag den Auftakt des Schützenfestes bilden.

Allerdings plagt den Schützenverein Burhave in seinem Jubiläumsjahr auch immer mehr ein Mitgliederproblem. „Wir brauchen mehr Mitglieder“, machte Gisela Eilers deutlich. So sei die Zahl der Mitglieder mittlerweile bei 80 angekommen. Neben 50 aktiven Schützen zählt der Verein 16 Jugendliche und 14 passive Mitglieder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.