• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Sozialverband: Solidarität wird jetzt wieder wichtiger

02.03.2016

Rodenkirchen Ehrungen standen jetzt im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes (SoVD) Rodenkirchen. Weil der Vorsitzende Karl Säfken krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, leitete sein Stellvertreter Richard Hemme die Sitzung.

Vor 60 Jahren ist Karl-Heinz Brand in den heutigen SoVD eingetreten. Heino Warns ist seit 55 Jahren Mitglied, und Gertrude Jürgens trat 1965 in den Verein ein. Alle drei Mitglieder konnten nicht an der Ehrung teilnehmen, sie wird deshalb später nachgeholt. Eine Urkunde erhielten dagegen Günter Bartsch, der vor 40 Jahren zum Sozialverband kam, Anneliese Rohde, Horst Rodiek, Heino Wieting und Christa Rogge, die seit 25 Jahren Mitglied des Sozialverbandes sind. Vor zehn Jahren sind Ingetraud Grohmann, Rainer Grohmann und Anne Marie Wieting in den Verein eingetreten. Auch sie erhielten im Beisein des Kreisvorsitzenden Jürgen Bley eine Urkunde.

Bei den Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen. Vorsitzender bleibt Karl Säfken. Sein Stellvertreter Richard Hemme, der Schatzmeister Jürgen Hübler und die Schriftführerin und Frauensprecherin Gunda Hübler wurden ebenfalls wiedergewählt. Im Beirat sitzen Lotte Bohlken, Anneliese Rohde, Heinz Segebade und Günther Bohlken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zurzeit zählt der Ortsverband 246 Mitglieder, die sich zu Spielenachmittagen, Ausflügen und Feiern treffen. Bei den Veranstaltungen werden sie über die aktuellen sozialpolitischen Themen und die Aktivität des Landes- und Bundesverbandes informiert.

Diese Informationen lieferte diesmal der Kreisvorsitzende Jürgen Bley, Nordenham. Er sprach von großen sozialen Umwälzungen und finanziellen Einschnitten im Staatshaushalt, die die Arbeit des SoVD notwendiger denn je machten. „Gerade in der heutigen Zeit, die geprägt ist von sozialen Ungerechtigkeiten und Verunsicherung, braucht es eine Gemeinschaft, braucht es Menschen, die sich einbringen, die versuchen die Zukunft mitzugestalten“, sagte Bley und lobte die Arbeit des Ortsverbandes.

Es brauche die Solidarität untereinander, aber auch denjenigen gegenüber, die aus einem anderen Land nach Deutschland kämen. Man müsse diesen Menschen helfen, so weit es möglich sei. Man dürfe bei aller nötigen Hilfe aber nicht die Hilfe für die Menschen vergessen, die die Republik aufgebaut hätten. Bley: „Lassen Sie uns gemeinsam dieses Problem angehen, zum Wohle der friedlichen, ehrlichen Flüchtlinge.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.