• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Ortsrat: „SPD hat nicht mit Horst Milotta gebrochen“

30.07.2016

Abbehausen Bisher hatte sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins Abbehausen mit Stellungnahmen zu dem Parteiaustritt von Horst Milotta und dessen Rückzug aus der Ortsratsfraktion der Sozialdemokraten zurückgehalten. Doch jetzt gehen Ortsvereinsvorsitzender Maurice Schöckel und Fraktionschef Michael Garbe in die Offensive. Vor allem bezüglich des Vorwurfs, dass sich zwei Familien im SPD-Ortsverein Abbehausen gegen Horst Milotta positioniert hätten, sehen sie sich zu einer „Klarstellung“ veranlasst.

Maurice Schöckel und Michael Garbe bezeichnen die Aussagen ihres ehemaligen Parteifreundes, der 22 Jahre SPD-Mitglied war und seit 15 Jahren dem Ortsrat angehört, als „stark individuell, emotional geprägt und deshalb im Kern falsch“. Der Ortsvereinsvorstand sowie die angesprochenen Familien Schöckel und Garbe hätten gehofft, dass Horst Milotta seine Kritik überdenken und relativieren würde.

In einer Pressemitteilung schildern Maurice Schöckel und Michael Garbe ihre Sicht der Dinge. Fakt sei, dass sich eine Woche vor der Ortsvereinsversammlung, in der die Listenplätze für die Kommunalwahl beschlossen werden sollten, der Vorstand zu einer vorbereitenden Versammlung getroffen habe. Dem Vorstand habe auch Horst Milotta angehört. In der Sitzung sei für Karlheinz Ranft der oberste Listenplatz bei der Ortsratswahl reserviert worden, weil er sich schon seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik engagiert und sich 20 Jahre lang als Ortsbürgermeister für das Doppeldorf Abbehausen/Ellwürden eingesetzt habe. Einstimmig sei im Vorstand – auch mit Horst Milottas Ja – die Listenreihenfolge beschlossen worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Daher habe Horst Milotta für Irritationen gesorgt, als er später in der Ortsvereinsversammlung plötzlich seinen Anspruch auf den ersten Platz anmeldete. In geheimer Wahl sei trotz dieses Gegenantrags der vom Vorstand vorgeschlagene Spitzenkandidat Karlheinz Ranft mit einem Stimmenverhältnis von 7:4 für Platz eins benannt worden. Maurice Schöckel und Michael Garbe betonen, dass ihre beiden Familien in der Versammlung nicht die Mehrheit gehabt hätten. Wichtig ist für sie auch die Feststellung, dass aus ihren Familien niemand Ambitionen auf den ersten Listenplatz gehabt habe.

Noch bevor über die weiteren Platzierungen abgestimmt worden sei, habe Horst Milotta verärgert den Raum verlassen und dabei die Niederlegung seiner Ämter und den Parteiaustritt angekündigt. In der Annahme, dass es sich dabei um eine „emotional-impulsive und überhastete Reaktion“ gehandelt habe, sei Horst Milotta in den folgenden Tagen gebeten worden, seine Rück- und Austrittsentscheidung noch einmal zu überdenken. Vergeblich.

Maurice Schöckel und Michael Garbe heben hervor, dass „nicht die SPD Abbehausen mit Horst Milotta gebrochen hat, sondern Horst Milotta mit der SPD“. Der SPD-Ortsverein habe sich in dieser Sache nichts vorzuwerfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.