• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

SPD kämpft jetzt für Olaf statt für Karin

20.02.2017

Jade Neuwahlen standen als einer der wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der SPD Jade. Der Vorstand des Ortsvereins besteht nunmehr aus Moritz Bischoff (Vorsitzender), Johan Scholt-albers und Nadja Varenkamp (Stellvertreter), Michael Rettberg (Kassierer), Edwin Witt (Schriftführer) sowie Frauke Witt, Werner Sieling und Tino Tschöpe (Beisitzer). Als Revisoren wurden Carola Demuth und Hartwig Quathamer gewählt. Im „Kulturhus“ hatten die Mitglieder zudem Delegierte zu verschiedenen Konferenzen zu entsenden.

Vorsitzender Bischoff dankte allen aktiven Mitglieder für ihren Einsatz in den vergangenen zwei Jahren, besonders für das Engagement bei Wahlen. Aber auch die nicht-politischen Aktivitäten zeigten, dass der Ortsverein lebendig sei.

Mit Blumen wurden Carola Demuth und Armin Hasler aus ihrer Vorstandsarbeit verabschiedet. Beide waren nicht mehr zur Wahl angetreten. „Es fällt schwer, euch zwei nun nicht mehr im Vorstand dabei zu haben. Ihr habt über Jahre hinweg den Ortsverein geprägt und wart immer zuverlässig. Wir werden euch und eure Arbeit vermissen“, bedauerte der Vorsitzende.

Als Ehrengast kam der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies zur Jahreshauptversammlung des kleinen Ortsvereins und stellte sich den Fragen der Mitglieder. Zu berichten hatte er viel Gutes: Die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz habe der gesamten Partei Aufschwung gegeben, so Lies. Die SPD gehe mit einem ausgezeichneten Kandidaten ins Rennen um das Kanzleramt. Der Gast aus Sande (Landkreis Friesland) berichtete weiter aus der Arbeit von Landtag und Landesregierung.

Thema war auch der öffentliche Personennahverkehr. Hier gebe es viele gute Projekte, die gefördert würden, um besonders den ländlichen Regionen in Niedersachsen Aufschwung zu geben, so Lies. Mit den Mitgliedern diskutierte er auch über die Themen Wasserhaushaltsgesetz und erneuerbare Energien. Einer der wichtigsten und erfolgreichsten Projekte des Ortsvereins Jade, der Landtagsabgeordneten Karin Logemann und seiner Person sei der Bahnhaltepunkt, so Lies. Die Planungen lägen in den letzten Zügen, Baubeginn sei für Ende 2017 geplant.

„Wir finden es sehr schade, bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr für ,unsere Karin‘ kämpfen zu können, aber wir haben einen sehr guten und hoch engagierten Minister dazu gewonnen, für den wir genauso kämpfen werden, damit die Landesregierung nach dem 14. Januar 2018 ihre erfolgreiche Arbeit fortführen kann“, so Bischoff angesichts der Umstrukturierung der Wahlkreise. Jade bildet künftig mit Friesland einen Wahlkreis, nicht mehr mit dem Rest der Wesermarsch.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.