• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Sozialausschuss: Stadt soll am Seniorenpass festhalten

16.08.2016

Nordenham Auch 2017 möchte die Stadt Nordenham ihre älteren Bürger mit einer Ganztagesfahrt, einer Heimatrundtour, einem Theater-Besuch und einem musikalischen Nachmittag erfreuen. Die Gutscheine dafür wird der Seniorenpass enthalten, der weiterhin 15 Euro kosten soll. An der Finanzierung der Veranstaltungen beteiligt sich die Stadt mit einem Zuschuss in Höhe von 13 000 Euro.

Der von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Beschlussempfehlung für die Entscheidung des Stadtrates stimmte dessen Sozialausschuss in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus zu. Die Mitglieder der CDU-Fraktion gaben ihr Einverständnis aber nur unter Vorbehalt. Der Grund dafür ist der Zuschuss aus der Stadtkasse.

Bei der Seniorenpass-Aktion handle es sich um eine freiwillige Leistung der Stadt. Um aufgrund der defizitären Haushaltslage eine Bedarfszuweisung in Höhe von 1,2 Millionen Euro vom Land zu bekommen, müsse die Stadt ihre Realsteuern erhöhen sowie den Anteil der freiwilligen Leistungen am Gesamthaushalt von derzeit 5,4 auf 3 Prozent senken, erläuterte Karl-Heinz Wedemeyer (CDU). Ob von diesen Kürzungen auch der Seniorenpass betroffen sein wird, müsse dem Finanzausschuss überlassen werden. Grundsätzlich sei aber auch die CDU für die Fortsetzung des Angebots.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sollten unseren Senioren nicht die Freude nehmen und deshalb den Seniorenpass nicht zur Diskussion stellen“, meinte dagegen SPD-Ratsherr Kurt Winterboer. Rudi Müller, Leiter des Sozial- und Ordnungsamtes der Stadt, wies darauf hin, dass die Seniorenpass-Angebote besonders von den älteren Bürgern genutzt werden, die nicht mehr so mobil sind. Auch die Altenclubs könnten aufgrund hoher Kosten und der wenigen Mitglieder kaum noch Fahrten organisieren.

In diesem Jahr wurden 236 Seniorenpässe ausgegeben. 176 Passinhaber beteiligten sich an der Ganztagesfahrt mit vier Bussen zum Allwetterzoo in Münster. Als nächste Veranstaltung stehen für den 31. August und 7. September Heimatrundtouren nach Loxstedt und zum Fischereihafen in Bremerhaven auf dem Programm. Das wird mit einem musikalischen Nachmittag am 30. Oktober mit der Lokschuppen-Combo beendet.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.