• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Natur: Strand so sauber wie lange nicht mehr

20.04.2015

Nordenham Als sie am Sonnabendmittag nach zwei Stunden fleißigen Bückens und Sammelns mit dennoch lachenden und zufriedenen Gesichtern endlich an der Jugendherberge ankamen, waren sie mit sieben blauen Abfallsäcken ganz schön schwer bepackt: Dabei hatten die zwölf Aktiven des SPD-Ortsvereins Nordenham bei ihrer Müllsammelaktion am Nordenhamer Strand bereits sechs prallvolle Säcke am Bahnhof zurück gelassen. „Die waren so schwer, dass wir sie nicht tragen konnten,“ erzählte Jonathan Spieß, der mit seinen knapp acht Jahren mit Abstand jüngste Sammelaktivist war und die Arbeit unter der lachenden Frühjahrssonne und vor der herrlichen Kulisse aufgetakelter Segelschiffe sichtlich genoss.

„Ja, rund um den Bahnhof sah es schlimm aus,“ zog der erst jüngst gewählte Ortsvereinsvorsitzende Uwe Thöle Bilanz. Volle Windeln, einen Regenschirm und sogar eine tote Ratte hatten sie eingesammelt – und natürlich jede Menge Fast-Food-Abfall. Doch neben aller Kritik hatte Uwe Thöle auch ein Lob parat: Seit den über 20 Jahren, in denen die Nordenhamer Sozialdemokraten den Frühjahrsputz organisieren, sei der Strandabschnitt selbst nie so sauber gewesen wie diesmal. Uwe Thöle sieht darin ein Verdienst von Susanne Wagner, die seit einigen Monaten als Strandläuferin des Bauhofs regelmäßig das Gelände abgeht und aufräumt.

Wie in den Vorjahren hatten die Sozis diesmal wieder die aktive Unterstützung der Strandbudenbesitzer. Bereits am Freitagnachmittag hatten sie das Wäldchen am Campingplatz sowie den Bereich vor ihren Hütten durchkämmt. Um zu zeigen, dass die Aufräumaktion an der Wasserkante auch für sie ein großes Anliegen ist, nahmen einige von ihnen die Einladung des Ortsvereins gern an, nach getaner Arbeit am Sonnabend bei der Jugendherberge zu grillen und zu klönen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.