NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Thümler stellt Weichen für die Vereinszukunft

11.02.2005

NORDERMORR NORDERMORR/EVI - Einstimmig wiedergewählt wurde auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Moorriem der langjährige 1. Vorsitzende Wilfried Thümler nach geheimer Wahl. Aber, so räumte Thümler ein, es werde seine letzte Amtsperiode sein. Aus diesem Grund stimmten die im Nordermoorer Schützenhaus anwesenden Mitglieder Thümlers Vorschlag zu, das Amt eines 3. Vorsitzenden einzuführen. Das Arbeitsgebiet des 3. Vorsitzende beinhaltet die Teilnahme am Festausschuss, die Koordinierung des Sportschießens und die Unterstützung des 1. Vorsitzenden und seines Stellvertreters. Thümler: „Bei den nächsten Wahlen in drei Jahren hat der 3. Vorsitzende die Möglichkeit, auf Platz 2 vorzurücken.“

Nach der ebenfalls geheimen und einstimmigen Wiederwahl des 2. Vorsitzenden Michael Osterloh wählte die Versammlung als neuen 3. Vorsitzenden Carsten Danielzik aus Eckfleth (einstimmig). Kassenwart bleibt Udo Schulze, Schriftwart Gerd Möhlmann und neuer Schießmeister ist Gerold Diers. Die Sportleiterposten bekleiden Thorsten Thümler, Heike Raddatz und Meike Bierbaum.

Für seine engagierte Aufbauarbeit und Verdienste um den Moorriemer Schützenverein wurde der ausgeschiedene Schießmeister Heiko Schröder-Hayen zum „Ehrenschießmeister“ ernannt. Schröder-Hayen war langjähriger Jugendleiter und stellvertretender Damenleiter, das Amt des Schießmeisters übte der Schütze 27 Jahre aus. Die Treuenadel für 20-Jährige Mitliedschaft erhielt Dörte Böning.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das sportliche und gesellschaftliche Jahr sei durchweg positiv verlaufen, so der Vorsitzende und die Sportleiter in ihren Jahresberichten. Handlungsbedarf bestünde allerdings auf dem Nachwuchssektor, so Thümler. Höhepunkt und wieder einmal ein Besuchermagnet sei das Schützenfest 2004 gewesen. Das aus gutem Grund, befand der Vorsitzende. Thümler: „Voraussetzung für einen guten Besuch ist das aktive Einbringen der Vereinsmitglieder und ein interessantes Programm, das die Bürger anspricht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.