• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Abschied: Tränen in den Augen gestandener Ratsherren

27.10.2011

ELSFLETH So viel Emotionen gab es selten bei einer Ratssitzung: Minutenlanger Applaus, stehende Ovationen und sogar Tränen in den Augen gestandener Ratsmitglieder.

Nach 43 Jahren als Ratsherr, davon 21 Jahre als Bürgermeister der Stadt, erlebte Gerhard Kunschke am Dienstagabend seine letzte Ratssitzung.

Die Ratskollegen, für die es an dem Abend ebenfalls die letzte Sitzung in dieser Zusammensetzung war, drückten ihrem langjährigen Vorsitzenden ihren Respekt für seine Lebensleistung aus und ernannten den 75-jährigen einstimmig zum „Ehrenvorsitzenden des Rates der Stadt Elsfleth“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit dem 8. Januar 1969 war Kunschke ununterbrochen Mitglied im Rat. „51 Prozent dieser Ehrung widmete ich meiner Frau, die mir den Freiraum für meine Tätigkeit gab. Die restlichen 49 Prozent reichen mir“, sagte Kunschke unter Tränen.

„Meine Leistungen mögen andere beurteilen. Nur soviel erlaube ich mir zu sagen: Ich habe mich stets bemüht.“ Es folgten minutenlange Ovationen für den früheren Bürgermeister.

Die zweite Ehrung auf dieser letzten Sitzung in der Legislaturperiode ging an den langjährigen Stadtbrandmeister Peter Jürschik. Bürgermeister Diedrich Möhring, für den es ebenfalls die letzte Sitzung in seiner Funktion war, hielt die Laudatio und zollte ihm für seine 18 Jahre währende Tätigkeit als Stadtbrandmeister Respekt. „Ein respektabler Zeitraum“, so Möhring in Richtung Jürschik, der sich jetzt „Ehrenstandbrandmeister“ nennen darf.

In diesem Zusammenhang erwähnte Gerhard Kunschke eine besondere Anekdote. Vor jeder wichtigen Sitzung haben er und Jürschik in den letzten 18 Jahren zusammen einen Schnaps getrunken – um die Aufregung des unter Lampenfieber leidenden Jürschik zu nehmen.

An diesem letzten Abend wiederholten sie zusammen mit Möhring noch einmal diese gewohnte Zeremonie.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.