• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Kommunalwahl: Wählergemeinschaft tritt an

29.06.2016

Brake „Politikverdrossenheit und zunehmende Wahlverweigerung bei den Kommunalwahlen sind die Folgen von nicht zielführendem Parteingezänk, intransparenten Entscheidungsprozessen und wiederholtem stillschweigenden Übereinkommen der kommunalpolitischen Strippenzieher“, so die Wählergemeinschaft Brake (WGB) zur bevorstehenden Stadtratswahl.

Im Stadtrat seien dagegen Sachverstand, Sachlichkeit, Unabhängigkeit und Zukunftsfähigkeit gefordert. Auf kommunalen Ebenen habe Parteipolitik nichts verloren, sind sich die Kandidaten sicher. „Deshalb sind wir nur Brake und unserem Gewissen verpflichtet und keinem Parteiprogramm.“ Das sei seit der Gründung im Jahr 2001 die Leitlinie der Wählergemeinschaft. Und damit habe die Gruppe der Unabhängigen von Anfang an bei allen folgenden Kommunalwahlen viele Braker Wähler überzeugen und mit jeweils zehn Prozent der abgegebenen Stimmen drei Sitze im Stadtrat gewonnen.

Zur Wahl am 11. September tritt die WGB mit ihrer derzeitigen Stadtratsfraktion unter Führung der Fraktionsvorsitzenden Dr. Gesa Hansen (Kunsthistorikerin) wieder an. Das „Team für Brake“ umfasst weiter auf den Plätzen zwei und drei Reiner Gollenstede (Diplom-Ökonom) und Marinus van Meggelen (selbstständiger Kaufmann). Marco Busch (Leiter Berufsorientierung) folgt auf dem 4. Platz, Claus Breyer (Oberstudienrat a.D.), Udo van Lessen (technischer Kaufmann), Uwe Eilers (Bankkaufmann), Felicitas Kähler (Geschäftsfrau) und Klaus Bargmann (Haus- und Grundstücksverwalter) folgen auf den Plätzen fünf bis neun. Das haben die Unabhängigen auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung im Landhotel am Stadion einstimmig beschlossen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu den Erfolgen der WGB in der sich dem Ende nähernden Wahlperiode zähle vor allem, dass Sanierungsmaßnahmen von Straßen, die in untragbaren Maß die Bürger hätten tragen müssen, ad acta gelegt wurden. Auch bei der Erhaltung der Hotelbettenkapazität durch die Wiedereröffnung des „Landhotels“ habe die WGB wesentlich mitgewirkt, heißt es in der Mitteilung zur Kandidatenaufstellung. „So konnten wir auch mit verhindern, dass die Gründung einer kommunalen Netzbetriebsgesellschaft, die mit einem unabsehbarem Risiko für die Stadt und ihre Bürger behaftet gewesen wäre, abgewendet wurde.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.