• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Feuerwehr im Landkreis Wesermarsch: Hülsebusch löst Schierenstedt ab

26.02.2021

Wesermarsch Thomas Hülsebusch wird der neue stellvertretende Kreisbrandmeister der Wesermarsch. Er wird zum 1. Juli den bisherigen Amtsinhaber Hartmut Schierenstedt ablösen.

Das ergab die Auszählung der Stimmzettel, berichtet Wahlleiterin Susanne Ripken. Die Leiterin des Fachdienstes Sicherheit und Ordnung hatte die Wahl organisiert, die in diesem Jahr nicht wie sonst üblich während der Verbandsversammlung im Frühjahr durchgeführt wurde, sondern von zu Hause aus.

Per Briefwahl

Dafür hatte jeder Stimmberechtigte den Wahlzettel, eine Erklärung darüber, dass er die Stimme selbst abgegeben hat und einen Rückumschlag erhalten. Wahlberechtigt waren alle Orts-, Stadt- und Gemeindebrandmeister. So kamen 54 Wahlberechtigte zusammen, 52 Stimmzettel gingen bei der Kreisverwaltung ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hülsebusch war der einzige Kandidat. Für ihn als neuen stellvertretenden Kreisbrandmeister stimmten 48 Wahlberechtigte, bei einer Gegenstimme. Enthaltungen gab es drei. Somit löst Thomas Hülsebusch am 1. Juli den bisherigen Amtsinhaber Hartmut Schierenstedt ab. Führungserfahrung hatte Thomas Hülsebusch unter anderem durch seine Tätigkeit als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Jaderberg.

Hartmut Schierenstedt hatte das Amt 18 Jahre lang inne, trat aber nicht zur Wiederwahl an. Den Posten als Führung der Kreisfeuerwehrbereitschaft wird er aber weiter ausfüllen.

Mit Ablauf zufrieden

Kreisbrandmeister Heiko Basshusen zeigte sich zufrieden mit dem Wahlablauf. Die Wähler haben sich ebenso schnell auf diese Wahlmethode eingestellt wie die Feuerwehren insgesamt auf die Einschränkungen durch das Corona-Virus, sagt Basshusen.

Durch gute Hygienemaßnahmen aber auch Einschränkungen beim Dienstbetrieb habe es bisher keine größeren Infektionszahlen bei den Feuerwehren gegeben, berichtete er. So sei die Einsatzbereitschaft im vergangenen, auch für die Feuerwehren besonderem Jahr, immer gegeben gewesen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.