• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Engagement: Spenden-Marathon für Sibel

23.04.2014

Brake Wenn die Rechnungen eintreffen, fließen Tränen. Es sind viele Rechnungen, hohe Rechnungen. Sibel Aycicegi kämpft gegen den Krebs, an dem sie 2011 erkrankt ist. Aber das ist nicht ihr einziger Kampf. Ihre Krankenkasse sieht keine Möglichkeit, die Kosten für eine alternative Behandlung zu übernehmen, für die sich die zweifache Mutter aus Brake anstelle der Chemotherapie entschieden hat (NWZ  berichtete).

Nun ergreift Sibel Aycicegis Lebensgefährte Markus Köhler die Initiative. Er möchte einen Spendenmarathon für Sibel auf die Beine stellen. Die Braker sollen laufen, damit die 32-Jährige gesund werden kann.

Frau des Jahres

Am 4. April hatten die NWZ  und die Landessparkasse zu Oldenburg Sibel Aycicegi als „Frau des Jahres 2013“ ausgezeichnet. Sie gehörte zu dem vierköpfigen Team, das die große Typisierungsaktion für die an Leukämie erkrankte Monique Rockel organisiert hatte. Außerdem setzt sie sich für krebskranke Kinder in der Türkei ein. Nun braucht Sibel Aycicegi selber Hilfe, damit die Familie weiterhin die Hyperthermie und die Infusionstherapie mit Vitamin B17 bezahlen kann, mit denen der Krebs behandelt wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Markus Köhlers Idee ist simpel. Der 37-Jährige, der in Brake eine Sportschule betreibt, möchte am Sonnabend, 12. Juli, mindestens zehn Laufbänder in der Braker Innenstadt aufstellen. Den geeigneten Platz dafür hat er bereits gefunden. Ute Beuter, Inhaberin des Hotels am Strom, wird ihren großen Parkplatz zur Verfügung stellen. Auf den zehn Bändern soll zwölf Stunden lang nonstop gelaufen werden. Markus Köhler will Sportvereine und Laufgruppen ansprechen. Willkommen sind aber auch alle Läuferinnen und Läufer, die nicht in einem Verein organisiert sind. Ob Profi oder Anfänger, jeder ist eingeladen, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu laufen und damit Brakes Frau des Jahres zu helfen.

Köhlers Ziel ist es, für jedes Laufband einen Sponsor zu finden, der für die gelaufenen Kilometer Geld gibt. Von einigen Firmen hat er bereits feste Zusagen, auf weitere hofft er noch. Im Rahmenprogramm möchte Köhler Schaukämpfe im Boxen zeigen; dafür soll ein Ring aufgebaut werden. Außerdem soll es Zumba geben, auch zum Mitmachen.

Keine Kostenübernahme

Die Krankenkasse würde Sibel Aycicegi eine weitere – erheblich teurere – Chemotherapie finanzieren. Doch diesen Weg will die junge Frau aus Brake nicht erneut gehen. Sie hat sich für die alternativen Behandlungsmethoden entschieden und dafür auch eine private Klinik in Wilhelmshaven gefunden. Hier sei eine Kostenübernahme jedoch rechtlich nicht möglich, bedauert die AOK, bei der Sibel Aycicegi versichert ist. Sie geht ihren Weg dennoch weiter. Alle Braker haben nun die Chance, ihr dabei zu helfen.

Wer als Sponsor in Erscheinung treten möchte oder Köhler Laufbänder zur Verfügung stellen kann, erreicht ihn unter Telefon  0175/4923300.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.