• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Sport und Musik

30.05.2013

Einen Imbiss vor dem Treffen der Vertreter der zehn größten Sportvereine des Landkreises Wesermarsch gab es in den Räumen der Sportdiele des Lemwerder TV. Vorsitzende Christina Winkelmann begrüßte die Vertreter und den Vorsitzenden des Kreissportbundes Wesermarsch, Wilfried Fugel, die zum ersten Mal nach Lemwerder gekommen waren. Fugel war angetan von den Räumlichkeiten, die der Verein geschaffen hat. Der erste Gedankenaustausch fand dann in der Begu statt. Hier hatten die Vertreter des SV Lemwerder die vorbereitendenden Arbeiten erledigt. Den Gästen hat es in Lemwerder so gut gefallen, dass auch das nächste Treffen in der südlichsten Gemeinde der Wesermarsch stattfinden wird.

Ein umfangreiches Programm wartet in den kommenden Wochen auf die Mitglieder des Seniorenclubs Neuenkoop, weiß dessen Vorsitzender Karl Bulling, zu berichten. Am kommenden Sonnabend, 1. Juni treffen sich die Mitglieder, um ab 14.30 Uhr am Schützenfest Huntebrück teilzunehmen. Am Mittwoch, 12. Juni, findet eine Tagesfahrt nach Walsrode statt. Zum Spargelessen geht es zunächst in die Waldgaststätte Eckernworth. Danach ist eine Schifffahrt geplant. Abfahrt ist um 9.30 Uhr beim Betriebshof Schnarre in Berne und um 10 Uhr auf dem Schützenplatz in Hude. Anmeldungen hierzu sind bis zum 2. Juni unter Telefon   04408/2046 oder bei den Vertrauensleuten möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Grenzen hielt sich der Besucheransturm beim Konzert „Lars und Timpe“ (ovales Bild) in der Berner Kulturmühle. Kurzerhand verlegte Clemens Rittel, „Veranstaltungschef“ an diesem Tag, wegen des mäßigen Wetters darum den Auftritt des Hamburger Duos einfach ins Erdgeschoss, wo in genauso überschaubarer wie gemütlicher Runde dem plattdeutschen Blues nicht nur gelauscht werden konnte, sondern es wurde auch kräftig mitgesungen und immer wieder laut gelacht. Wolfgang Timpe, der bereits vor rund drei Jahrzehnten ein Fünftel des Quintetts Okko, Lonzo, Berry, Chris und Timpe bildete, sorgte dabei für die Begleitung auf der Gitarre. Kumpel Lars Linek blies derweil auf seinen rund zehn „Snutenhobeln“ (Mundharmonikas), die er in Gürteltaschen immer griffbereit hielt und übernahm den Großteil des Gesangs und der Ansagen. Mit lustigen Anekdoten oder auch traurigen Erinnerungen an verstorbene Wegbegleiter verging der Vormittag wie im Fluge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.