• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Corona-Pandemie: Wesermarsch-Landrat Brückmann ist infiziert

13.08.2020

Wesermarsch Landrat Thomas Brückmann hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Dies steht seit Mittwoch fest. Denn das Ergebnis eines zweiten Tests fiel positiv aus, teilt Matthias Sturm vom Landkreis Wesermarsch mit.

Seit dem 6. August befindet sich der Landrat auf Anordnung des Gesundheitsamtes in häuslicher Quarantäne. Es wurde eine sofortige Testung durch den Hausarzt angeordnet. Ein erstes Testergebnis am Samstag war noch negativ ausgefallen. Am Sonntag zeigte Thomas Brückmann dann Symptome in Form hohen Fiebers. Das Gesundheitsamt ordnete daraufhin an, einen zweiten Test bereits auf Dienstag vorzuziehen.

„Das Testergebnis liegt jetzt vor und lautet: Positiv. Herr Brückmann befindet sich weiter in häuslicher Quarantäne. Weitere Symptome sind nicht aufgetreten. Auch ist Herr Brückmann seit Mittwoch fieberfrei“, sagt Matthias Sturm. Gesundheitliche Einschränkungen lägen nicht vor. Der Landrat befinde sich im Home-Office und leite die Amtsgeschäfte von zuhause aus, sagt Matthias Sturm.

Thomas Brückmann habe am eigenen Leib erfahren, dass die Teststrategie des Robert-Koch-Institutes, welche von den Gesundheitsämtern in der gesamten Bundesrepublik angewandt wird, sich als absolut richtig herausgestellt habe, ließ er verlauten. „Eine vorsorgliche Testung ist nicht zielführend und wiegt die Betroffenen in falscher Sicherheit. Erst im Falle des Auftretens erster Symptome ist die Testung angezeigt und entsprechende Nachverfolgungen zu Kontaktpersonen anzustellen“, sagt er.

Daraus folgert Thomas Brückmann, dass das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung der sozialen Mindestabstände bislang die probatesten Mittel sind, die Ausbreitung des Corona-Virus effektiv einzudämmen. Im Falle des Landrats sei eine Nachverfolgung von Kontaktpersonen nicht erforderlich, da er aufgrund der bereits angeordneten häuslichen Quarantäne keine Kontakte in dem relevanten Zeitraum hatte, erläutert Matthias Sturm.

Abhängig von einer weiteren Testung in der kommenden Woche dauert die Quarantäneanordnung bis circa Ende der nächsten Woche an, teilt Matthias Sturm mit.  Die Zahl der Gesamterkrankungen im Landkreis Wesermarsch liegt nun bei 97. Davon sind 22 aktuell erkrankt. Sie verteilen sich auf 15 Fälle in Brake, einen in Nordenham, vier in Lemwerder und zwei in Ovelgönne.

Lesen Sie auch:
Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.