• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Politik: JU Wesermarsch unterstützt Stephan Siefken

21.07.2021

Wesermarsch Die Junge Union (JU) Wesermarsch hat sich jüngst auf ihrer Klausurtagung des Kreisvorstandes auf die Kommunal- und Bundestagswahl vorbereitet. In der Elsflether „Kogge“ tagte das zehnköpfige Gremium des Verbandes und stellte die Weichen für die kommenden Monate.

Stephan Siefken, der im September als unabhängiger Landratskandidat antritt, nutze die Gelegenheit und stellte sich und seine Ziele für den Landkreis vor.

„Ein erfahrener Kopf“

Im Austausch mit Stephan Siefken diskutierten die JU-Mitglieder auch über ihre Vorstellungen für eine zukünftige Kreispolitik. Übereinstimmungen fanden die Mitglieder des Kreisvorstandes und Stephan Siefken vor allem in den Themen Start-Up-Förderung, Bereitstellung von Co-Working-Spaces, Perspektiven für Wasserstoff-Projekte und im Bereich der Inklusionspolitik. Im Anschluss votierte der JU-Kreisvorstand einstimmig dafür, Stephan Siefken bei seiner Kandidatur zu unterstützen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Mit Stephan Siefken bewirbt sich nicht nur ein echter Wesermärschler für das Amt des Landrates, sondern ein politisch erfahrener Kopf, der durch seine Berufswege in der freien Wirtschaft genau die richtigen Kompetenzen mitbringt, um die Wesermarsch nach vorne zu bringen“, erklärt JU-Kreisvorsitzender Jannes Böck. „Er bringt den optimalen Mix aus Kommunalpolitik, Wirtschaftserfahrung und soziale Kompetenz mit“.

Ähnlich sieht es sein Stellvertreter Jesse Wiesensee: „Wir brauchen in der Kreispolitik neue Perspektiven und mehr Mut für die Zukunft, genau das trauen wir Stephan Siefken zu.“

Kritisch fasste es der Kreisvorstand auf, dass einer der anderen Bewerber angekündigt hatte, im Falle seiner Wahl nicht in den Landkreis ziehen zu wollen. „Dieses Amt kann man nur dann ausfüllen, wenn man sich zu 100 Prozent zur Wesermarsch bekennt“, findet Böck.

Mandate im Kreistag

Neben der Landratskandidatur wurden auch die weiteren Wahlkämpfe behandelt. CDU-Bundestagskandidat Philipp Albrecht stellte sein Wahlkampfprogramm vor und berichtete über aktuelle Themen, die zurzeit im Landkreis besonders kontrovers diskutiert werden. Außerdem wurde über den aktuellen Stand der JU-Kommunalwahlkampagne berichtet.

In der Wesermarsch kandidieren insgesamt mehr als 20 Mitglieder der Jungen Union für Mandate im Kreistag und in den Stadt- und Gemeinderäten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.