• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wasserretter: 3000 Stunden an den Stränden gewacht

16.03.2010

STOLLHAMM Auf ein turbulentes Jahr blickten die Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Butjadingen während ihrer Jahreshauptversammlung im Stollhammer Vereinsheim zurück. Vorsitzender Reiner Przyklang berichtete nicht ohne Stolz, dass mit dem Motorrettungsboot Ahne, das in Eckwarderhörne stationiert ist, und dem Motorboot Butjadingen, das für den Katastrophenschutz vorgehalten wird und vom Land Niedersachsen bezuschusst wurde, gleich zwei neue Boote in Dienst gestellt wurden.

Doch es gab auch zwei weniger erfreuliche Ereignisse, erinnerte Przyklang an die Auseinandersetzungen mit dem CDU-Gemeindeverband wegen der Badeaufsicht an der Nordseelagune und an dem tragischen Badeunfall in dem vom DLRG-Landesverband bewachten Badesee, bei dem ein vierjähriger Junge ums Leben kam.

An den Stränden in Eckwarderhörne und Tossens kamen rund 3000 Wachstunden zusammen. 258-mal wurde dort Erste-Hilfe geleistet. Die Schnelle-Einsatz-Gruppe der DLRG rückte zu zwei Notfalleinsätzen und einer Katastrophenschutzübung aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sehr hoch ist der Ausbildungsstand der Wasserretter in Butjadingen. So wurden die Rettung von Personen aus versunkenen Fahrzeugen und die Unterwassersuche mit dem Sonargerät trainiert.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen (TSB), Lutz Timmermann, dankte der DLRG für die enge Zusammenarbeit – auch in schwierigen Zeiten. Er ging zudem auf den Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft Oldenburg zum Badeunfall in der Lagune ein, in dem deutlich gemacht wird, dass weder der DLRG noch der TSB ein Vorwurf gemacht werden könne.

Wie Timmermann weiter mitteilte, will die TSB die Nordseelagune sowie der Friesenstrand in Tossens als bewachte Badestrände zertifizieren lassen. Ein solches Zertifikat hat an der Nordseeküste bisher nur die Insel Borkum.

Bei den Vorstandswahlen wurden alle bisherigen Funktionsträger bestätigt. An der Spitze der DLRG-Ortsgruppe Butjadingen steht weiterhin Reiner Przyklang, 2. Vorsitzender bleibt Manfred Schmidthüsen. Cord Janßen und Peter Schmidthüsen teilen sich die Aufgaben der technischen Leitung. Die Öffentlichkeitsarbeit bleibt in der Hand von Markus Felske. Peter Schmidthüsen führt die Kasse und Tobias Felske bleibt Jugendwart. Als Beisitzer gehören Holger Gellert, Deerk Lübken und Gert Lieske dem Vorstand an.

Auch Bürgermeister Rolf Blumenberg zeigte sich sehr beeindruckt vom Jahresbericht der Wasserretter. Er bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit. Besonders lobte er die Jugendarbeit der Gruppe. Nach wie vor ist die DLRG-Jugend nicht nur die mitgliederstärkste, sondern auch eine der aktivsten Jugendorganisationen in der Gemeinde.

Pünktlich zur Badesaison 2010 möchte die DLRG-Ortsgruppe Butjadingen das alte Motorboot am Nordseestrand in Tossens gegen ein modernes Rettungsboot austauschen. Vorgesehen ist ein Schlauchboot mit Aluminiumrumpf – genau wie in Eckwarderhörne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.