• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Entwarnung in Rostrup
250-Kilo-Bombe entschärft, Zündköpfe gesprengt

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Jahreshauptversammlung: 50 000 Euro für kranke Kinder gesammelt

25.04.2014

Nordenham Der Verein für Kinderkrebshilfe Fussel hat im vergangenen Jahr mehr als 50 000 Euro an Spenden gesammelt. Diese Bilanz zog Vorsitzender Heiner Westphal bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Mittwoch in der Schule Am Luisenhof. Wie Vorstandsmitglied Georg Modersitzki mitteilte, ist die Spendensumme etwa so hoch wie in den vergangenen Jahren.

Der Verein unterstützt mit dem Geld Einrichtungen und Projekte, die krebskranken Kindern und ihren Familien helfen. Jeweils 5000 Euro gingen an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei, an das Ronald McDonald’s Haus in Oldenburg, an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke, an die medizinische Hochschule Hannover für die Einrichtung eines Kinderspielzimmers sowie an ein Waldpiratencamp im Schwarzwald. Dabei handelt es sich um ein Projekt, das sich um die Geschwister von krebskranken Kindern kümmert.

Neue Kraft schöpfen

3000 Euro will Fussel für unvorhersehbare Zwecke zurücklegen. Der Rest des Geldes ist für die nächste Ferienfreizeit in Butjadingen bestimmt. Einmal im Jahr lädt Fussel Familien mit krebskranken Kindern zum Erholungsaufenthalt nach Tossens ein. Hier haben alle Mitglieder der Familie die Möglichkeit, nach der anstrengenden Behandlung des kranken Kindes neue Kraft zu schöpfen.

Zurzeit gibt es in der Wesermarsch zwei kranke Kinder, die von Fussel Hilfe bekommen: ein zwölfjähriger Junge und ein achtjähriges Mädchen. Wie Georg Modersitzki mitteilt, werden Familien auf Wunsch bei der Anschaffung von Heil- und Hilfsmitteln unterstützt, die von der Krankenkasse nicht finanziert werden. Außerdem steht der Verein den Familien bei vielen weiteren Fragen zur Seite, zum Beispiel, wenn es darum geht, bestimmte Anträge auszufüllen. „Wir haben Leute mit viel Erfahrung“, sagt Georg Modersitzki. Diese Erfahrung kommt nicht von ungefähr. Seit 23 Jahren ist der Verein Fussel in der Wesermarsch aktiv.

Das Geld, das der Verein sammelt, kommt nach den Worten von Georg Modersitzki aus ganz unterschiedlichen Quellen. Nicht nur Firmen unterstützen die Arbeit des Vereins. Oft kommen Spenden bei Todesfällen auf Wunsch eines Verstorbenen oder seiner Angehörigen zusammen. Nicht selten entschließen sich Paare, bei einem Ehejubliäum auf Geschenke zu verzichten, und bitten ihre Gäste, stattdessen für Fussel zu spenden. Manchmal profitiert der Verein von Bußgeldern, die das Nordenhamer Amtsgericht verhängt.

Auch Verkaufserlös hilft

Darüber hinaus nehmen die aktiven Mitglieder mit ihrem Hobbyhandwerk Geld ein, mit dem sie die große Spendenkasse aufstocken. „Allein im vergangenen Jahr haben wir auf diese Weise rund 4000 Euro gesammelt“, sagt Georg Modersitzki. Auch in diesem Jahr ist Fussel wieder bei mehreren Veranstaltungen mit seinem Stand vertreten, an dem die Artikel verkauft werden – unter anderem beim Dorffest in Blexen, beim Fischmarkt in Großensiel und beim Nordenhamer Stadtfest.

Bei den Wahlen während der Jahreshauptversammlung am Mittwoch gab es in der Führungsriege reichlich Rotation. Der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Meyer verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur. An seine Stelle rückte Georg Modersitzki, der dem Vorstand bisher als Beisitzer angehört hatte. Neue Beisitzerin wurde Heike Westphal, die ihr Amt als Kassenwartin an Ramona Göbel abgab. Von ihr übernimmt Dagmar Ostendorf-Esser das Amt der Schriftführerin.

Der Verein Fussel hat zurzeit 87 Mitglieder. „Wir sind gut aufgestellt“, betont Georg Modersitzki. Er freut sich über jeden Besuch auf der neu gestalteten Homepage des Vereins. Auch bei Facebook ist Fussel inzwischen vertreten.


     www.fussel-nordenham.de 

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.