• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Soziales: 5500 Euro für Familien mit krebskranken Kindern

28.12.2016

Elsfleth /Wesermarsch Gerade zu Weihnachten steht traditionell die Familie im Mittelpunkt. Wenn aber ein Familienmitglied schwer erkrankt beherrscht oft die Krankheit das Leben der ganzen Familie. Gerade wenn der Patient noch ein Kind ist.

Der Verein „Fussel“ setzt sich in der Region für krebskranke Kinder und ihre Familien ein. Klaus Wiechmann, Chef der Elsflether Werft, und seine Frau Susanne, wollten nun dem Verein etwas Gutes tun. Sie hatten den Vorsitzenden, Heiner Westphal, und seine Vereinskollegin Ramona Göbel nach Elsfleth eingeladen, um ihnen ein besonderes Geschenk zu überreichen: Einen symbolischen Scheck über eine Spende in Höhe von 5500 Euro.

Wenn ein Kind an Krebs erkrankt ist, ist ein Elternteil meist ständig mit im Krankenhaus, weiß Heiner Westphal. Darunter leidet auch das Familienleben. Deshalb versucht der Verein betroffenen Familien eine Auszeit zu geben. Einmal im Jahr – immer in der Woche vor Ostern – organisiert der Verein eine Erholungswoche im Center Parcs in Tossens für betroffene Familien. Daran nehmen meist rund 80 Personen teil, erzählt Westphal.

Den Familien steht jeweils ein Haus für bis zu sechs Personen zur Verfügung. So können die Familien zum Beispiel die Großeltern oder andere, die im Notfall einspringen und die Familie in der schweren Zeit unterstützt haben, auch mit in den Urlaub nehmen. Oder die Kinder können zum Beispiel einen Freund mitbringen.

Genau in diese Erholungswoche soll die stattliche Spende der Elsflether Werft nun fließen. „Ich bin kein großer Freund von Spenden, obwohl natürlich jede Spende für sich lobenswert ist“, betont Werftchef Klaus Wiechmann. Doch ein großer Teil von Spenden fließe oft in Verwaltungsarbeit. „Wir haben uns bewusst für Fussel entschieden, weil wir wissen, dass das Geld hier genau dahin geht, wo es hin soll“, sagt Wiechmann.

Zur 100-Jahr-Feier der Elsflether Werft hatte die Werft statt Geschenken um Spenden gebeten, erzählt Susanne Wiechmann. So sei die Summe zusammengekommen. Eine zusätzliche Spende von 300 Euro von der Stadt Elsfleth geht außerdem an das Kriseninterventionsteam (Kit) Wesermarsch, teilt Susanne Wiechmann mit.

Nach der Feier zum 100-jährigen Bestehen kündigt sie schon die nächste Veranstaltung auf der Werft an. Weihnachten 2017 soll es ein regelrechtes Weihnachtsspektakel mit Markt und Konzert geben.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.