• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Soziales: 80 Willkommens-Pakete für Flüchtlings-Kinder

17.07.2015

Wesermarsch Kinder aus Flüchtlings-Familien sind in der Wesermarsch willkommen. Das wollen die Familien- und Kinderservicebüros in den neun Kommunen des Landkreises mit 80 Willkommens-Paketen in Form von gut gefüllten Rucksäcken zeigen.

Am Donnerstag haben die Leiterinnen der Servicebüros die Rucksäcke im Seminarhotel Kunze-Hof in Seefeld gepackt. Jetzt können die Pakete über die Sozialämter der Kommunen und über die neun Büros an die Kinder verteilt werden, die in Kürze mit ihren Familien kommen. Derzeit halten sie sich noch im Lager Bramsche (Landkreis Osnabrück) auf.

Etwas für die Seele

Empfänger sind Sechs- bis Zwölfjährige. „Die Rucksäcke enthalten etwas Praktisches und etwas für die Seele“, sagt Hiltrud Meiners, die Leiterin des Nordenhamer Familien- und Kinderservicebüros. Zusammen mit ihren Kolleginnen Hannelore Wedelich (ebenfalls Nordenham), Sylke Wulff (Butjadingen), Katja Kohnert (Stadland), Marta Ciapa (Brake), Ulrike Mayer (Ovelgönne), Sanja Blanke (Jade), Waltraud Ralle-Klein (Elsfleth), Martina Drake-Hennig (Berne) und Karen Stuke (Lemwerder) hatte sie Anfang des Jahres bei einem Regionaltreffen die Idee entwickelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vom Flüchtlingshilfeverein Refugium Wesermarsch erfuhren sie, was Flüchtlingskinder brauchen und packten die Rucksäcke. Der Rucksack selbst kann als Schultasche dienen, dazu kommen das Bildwörterbuch „Deutsch für Anfänger“ – ausdrücklich vom Refugium empfohlen –, Zahnputz-Sets, Brotdosen, T-Shirts und Kuscheltiere.

Zuschuss vom Land

Die Rucksäcke und die Bücher haben die Frauen zu vergünstigten Preisen eingekauft, die übrigen Utensilien sind Spenden von Unternehmen. Die Einkäufe finanzierten die Servicebüros mit einem 2000-Euro-Zuschuss aus dem Landesprogramm „Mittendrin – Jung und aktiv in Niedersachsen“.

Doch auch die jüngeren Flüchtlings-Kinder, die neu in die Wesermarsch kommen, sollen nicht leer ausgehen, betont Hiltrud Meiners: Sie bekommen das übliche Begrüßungspaket ihres jeweiligen Familien- und Kinderservicebüros, das altersgerecht zusammengestellt wird.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.