• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Butjenter Brauhaus: Hopfenernte mit majestätischer Note

07.09.2017

Abbehausen Wer sich in der Pflanzenwelt nicht auskennt, staunt Bauklötze über den grünen Dschungel hinter Udo Venemas Gästehaus. Experten sehen aber sofort, dass es sich bei den meterhohen Rankgewächsen um erntereifen Hopfen handelt. Die vor drei Jahren aus Bayern importierten Pflanzen haben sich in Abbehausen prächtig entwickelt. Bisher hatte Udo Venema sich damit begnügt, die Blätter und Dolden als Dekoration für sein Landhotel Butjadinger Tor und sein Butjenter Brauhaus zu verwenden. Doch in diesem Jahr erwartet er eine so reichliche Ernte, dass der original Abbehausen Hopfen erstmals als Zutat bei der Bierherstellung in seiner Privatbrauerei zum Einsatz kommen soll. Der Abbehauser Gastronom hofft auf möglichst viele Helfer bei der Hopfenernte, die am letzten September-Wochenende über die Bühne geht und mit einem zünftigen Fest verbunden ist.

Trachten und Böller

Mit dabei sind bayerische Experten aus Ilmmünster in der Holledau-Region, die als größtes Hopfenanbaugebiet der Welt gilt. Sie bringen nicht nur ihr geballtes Fachwissen im Hopfenzupfen mit, sondern auch bajuwarische Traditionen: Trachten, Peitschenknaller, Böllerschützen. Mit den Holledauern ist Udo Venema schon seit Jahren befreundet. Sie hatten auch seinen Hopfengarten angelegt und die Pflanzen dafür aus ihrer Heimat mitgebracht. Die etwa 20-köpfige Bayern-Delegation reist am Freitag, 29. September, an.

Prüfsiegel

„Butjenter Wies“ heißt eine neue Biermarke, die Braumeister Andreas Christiani im Abbehauser Brauhaus kreiert hat. Dieses Saisonbier ist einem britischen Ale ähnlich.

Die Nachhaltigkeit in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Sozialkompetenz hat Udo Venema jetzt erneut mit einem Prüfsiegel für sein Landhotel Butjadinger Tor und das dazu gehörige Komforthotel attestiert bekommen. Beide Betriebe haben mit Erfolg an der Rezertifizierung durch das Deutsche Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie teilgenommen. Die erste Bewertung hatte 2016 stattgefunden.

Die Hopfernte ist für Sonnabend, 30. September, angesetzt. Zunächst werden die an Drähten hängenden Rankenpflanzen heruntergezogen und zum Biergarten des Brauhauses gebracht, das sich auf der gegenüberliegenden Seite der Butjadinger Straße befindet. Dort findet dann von 10 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr ein für alle Interessierten offener Doldenzupfwettbewerb statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Braumeister Andreas Christiani will ebenfalls mitzupfen. Zudem hat der Schöpfer der Butjenter Biere neun befreundete Kollegen aus verschiedenen Orten zu einem Treffen nach Abbehausen und zur Teilnahme an der Hopfenernte eingeladen.

Udo Venema rechnet damit, dass der Hopfen von seinen rund 120 Pflanzen in etwa für das Brauen von 250 Hektolitern Bier reicht.

Kandidatinnen gesucht

Höhepunkt des Hopfenfestes ist am Sonnabend ab 20 Uhr eine Gaudi mit bayerischer Folklore und mit DJ-Musik auf der Tenne des Landhotels Butjadinger Tor. Bei der Veranstaltung soll die Butjenter Hopfenkönig 2017 gekürt werden. Die neue Regentin wird in einem spaßigen Wettbewerb ermittelt. Dabei müssen die Kandidatinnen unter anderem Fragen zum Hopfenanbau und zum Bierbrauen beantworten. Die Titelträgerin bekommt nicht nur eine Krone und eine Schärpe, sondern zudem einen schönen Preis: einen Wochenendaufenthalt für zwei Personen in der Holledau inklusive Bahnfahrt. Die Siegerehrung ist für 21.30 Uhr geplant. Wer sich als Hopfenkönigin bewerben möchte, kann sich bis Montag, 25. September, unter Telefon   93880 im Butjadinger Tor anmelden. Nach Möglichkeit sollten die Kandidatinnen auch am Hopfenzupfen teilnehmen.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.