• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Dlrg: Abzeichen für neue Rettungsschwimmer

09.07.2014

Nordenham Insgesamt 12 Jugendliche und Erwachsene im Alter von 11 bis 59 Jahren haben sich jetzt bei der Ortsgruppe Nordenham der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft zu Rettungsschwimmern ausbilden lassen. Das bronzene Rettungsschwimmabzeichen erwarben Jonas Lindenlaub und Reber Othmann. Das silberne Abzeichen erhielten Udo Seiler, Christian Gewinn, Theon Tesch, Björn Maywald, Vivian Jadschak, Marcel Kobelt und Magdalena Blackburn. Den Junior-Retter-Schein, den Jugendliche ab 10 Jahren erwerben können, bekamen Nico Hesenius, Brian Scheer und Nina Tönnies..

Die Ausbildungsleiterin der DLRG Nordenham, Stefan Hampel, übergab die Abzeichen. Außerdem gratulierten der Vorsitzende Bodo Pachal, Ausbilder Sören Hampel und Vorstandsmitglied Ingeborg Hampel.

In dem zwölfwöchigen Kursus, der im Störtebekerbad stattfand, lernten die Teilnehmer verschiedene Transport- und Abschlepptechniken, Fertigkeiten zur Vermeidung und Befreiung aus Umklammerungen, Schwimmen in Kleidung, diverse Tauchvarianten und Erste Hilfe. Der Lehrgang fand im Rahmen eines gemeinsamen Projekts der Sparkassen und der DLRG unter dem Motto „Gemeinsam Retten+111“ statt. Ziel ist es, landesweit 111 zusätzliche Rettungsschwimmkurse anzubieten. Insgesamt sollen so über 1500 Jugendliche zusätzlich das Rettungsschwimmen erlernen, damit sie anderen helfen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Angaben des Landesverbands sind im vergangenen Jahr 49 Menschen in niedersächsischen Gewässern ertrunken. Seit 100 Jahren setzen sich die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer der DLRG dafür ein, dass weniger Menschen ertrinken. Ertranken im Gründungsjahr 1913 jährlich noch um die 5000 Menschen im Deutschen Kaiserreich, waren dies 2012 nur noch 383.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.