• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Als „Garagenbetrieb“ begonnen

28.12.2013

Burhave Nach 36 Jahren als selbstständiger Heizungsbaumeister übergibt Wolfgang Menzel zur Jahreswende seinen Betrieb an Diplomingenieur Stefan Linneweber. Das Unternehmen an der Butjadinger Straße 71 in Burhave wird weiterhin als Wolfgang Menzel GmbH firmieren. Neuer alleiniger Gesellschafter ist ab dem 1. Januar 2014 Stefan Linneweber.

Der 41-jährige gebürtige Burhaver ist bereits seit dem 1. Juli 2013 als Geschäftsführer in der Menzel GmbH tätig. „Damit ist ein reibungsloser Übergang gewährleistet“, sind sich Menzel und Linneweber einig. Stefan Linneweber wird alle 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen.

Der Diplomingenieur für Betriebs- und Versorgungstechnik wird den Bereich der Planung von Heizungs- und Sanitäranlagen intensiveren, neu sollen Lüftungsarbeiten und Angebote im Bereich regenerative Energien hinzukommen. Der Kundendienst an Wochenenden und Feiertagen wird beibehalten. Er bindet drei Mitarbeiter.

Den Heizungsbau Menzel gibt es seit 1977 in Burhave. Zunächst betrieb der gebürtige Nordenhamer zusammen mit Ehefrau Ingrid einen „Garagenbetrieb“ in der Fasanenstraße (heute „Roter Sand“). Anschließend war für ein halbes Jahr lang die Ostlandstraße die Firmenanschrift, bevor Ehepaar Menzel im Herbst 1978 das ehemalige Niemeyer-Haus an der Butjadinger Straße 73 erwarb.

Der Start in die Selbstständigkeit war vielversprechend, bereits nach einem halben Jahr wurde der erste Lehrling eingestellt. Gerd Borgmann aus Stollhamm arbeitet heute noch als Meister in der Firma. 1988 wurden Werkstatt und Bürogebäude angebaut, 2003 kam das benachbarte Haus von Erna Müller (Butjadinger Straße 71) dazu. Hier empfangen in freundlichen Räumen Birgit Stahlhofen und Helga Renken die Kunden. Im hinteren Teil befinden sich Werkstatt- und Lagerräume, im Obergeschoss Büroräume.

Gelernt hat Wolfgang Menzel das Handwerk bei der Firma Ziegert in Brake, 1974 hat er die Meisterprüfung gemacht. Es folgten ein Jahr in der elterlichen Klempnerei Rudolf Menzel an der Nordenhamer Ludwigstraße und drei Jahre bei Karl Harm in Bremerhaven, bevor es nach Butjadingen ging.

Stefan Linneweber hat das Zentralheizungs- und Lüftungsbauer-Handwerk bei Heino Feldtange in Waddens gelernt. Während seines Studium an der Fachhochschule Bremerhaven hat er nebenbei bei Vater Gerold Linneweber in der Zimmerei gearbeitet.

Ab 1999 bis zu seinem Eintritt in die Firma Menzel vor einem knappen halben Jahr hat Linneweber bei der Heizungsbaufirma Wetter & Co. in Wilhelmshaven gearbeitet. Seit 2003 war er dort als Prokurist und technischer Leiter tätig. Bei Wetter & Co. arbeitet bis zum Jahresende noch seine Lebensgefährtin Andrea Raths als technische Zeichnerin, die dann in den Burhaver Betrieb wechseln wird.

Gefragt, was sich in den 48 Berufsjahren am stärksten verändert hat, erinnert sich Wolfgang Menzel, dass es in den Anfangsjahren nur wenige unterschiedliche Anlagen und Materialien gab. Die Gebäudetechnik habe sich grundlegend durch energetische Veränderungen bei Neubauten und im Gebäudebestand verändert. Diesen Anforderungen könne man nur mit genau auf einander abgestimmten Anlagen gerecht werden, um das maximale für den Anlagenbetreiber zu erreichen.

Auch vom Tourismusboom rund um den Jadebusen hat die Firma Menzel profitiert. Es wurden nicht nur Ferienhäuser in Burhave, Fedderwardersiel, Tosssens und Eckwarderhörne mit Heizungen und modernen Bädern versehen, sondern auch im friesländischen Dangast.

Es erfüllt Wolfgang Menzel mit Stolz, dass er in all den Jahren 18 Lehrlinge ausgebildet hat, von denen es neben Gerd Borgmann auch Norbert Schäfe und Ulf Schellstede zu Meisterehren gebracht haben. Heute ist die Wolfgang Menzel GmbH einer der größeren Handwerksbetriebe in der Gemeinde Butjadingen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.