• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Als Trauzeugen einander kennen und lieben gelernt

22.08.2009

ABBEHAUSEN Heute feiern Gertrudis und Josef Müller das Fest der goldenen Hochzeit. Das Ehrenpaar wohnt an der Butjadinger Straße 129.

Als ein Freund von Josef Müller im November 1955 heiratete, waren er und Gertrudis Flechtner die Trauzeugen. Bei dem Polterabend wurden sie einander vorgestellt, und sofort war große Sympathie da. Daraus entwickelte sich eine Liebe, die dazu führte, dass am 22. August 1959 für die beiden die Hochzeitsglocken in der St.-Willehad-Kirche läuteten.

Das Ehepaar wohnte nach der Heirat zunächst in Heering bei Abbehausen. 1961 erwarb es an der Butjadinger Straße 129 das älteste Haus in Abbehausen, das 1804 errichtet worden war. Gertrudis und Josef Müller renovierten das Haus von Grund auf und machten so nach und nach ein kleines Schmuckstück draus. 1963 konnten sie in ihr Heim einziehen.

Zu den Nachkommen gehören die Kinder Sabine und Raymund sowie die Enkel Mareike und Thorben.

Gertrudis Müller, geborene Flechtner, erblickte am 22. September 1938 in Abbehausen das Licht der Welt. Sie wuchs in ihrem Geburtsort mit zwei Geschwistern auf. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie bei der Gaststätte Rodewald im Hotel und Haushalt. Später wechselte Gertrudis Müller zur Gaststätte van der Speek „Am Busbahnhof“. Danach war sie über vier Jahre im Kamerawerk Vredeborch in Atens tätig. Gertrudis Müller geht regelmäßig zum Turnen im TSV Abbehausen und liest viel.

Das Ehepaar Müller gehört dem Schützenverein Abbehausen. Zudem unternehmen die beiden gerne Radtouren und haben Freude an der Gestalzung ihres Gartens.

Josef Müller wurde am 17. September 1936 in Eisersdorf in Schlesien geboren. Dort wuchs er die ersten zehn Lebensjahre auf. 1946 wurde er mit seiner Mutter und den vier Geschwistern aus der Heimat vertrieben; der Vater war im Krieg. Die Familie fand ein neues Zuhause in Nordenham an der Otto-Lilienthal-Straße.

1951 begann Josef Müller seine Ausbildung zum Zimmerer in Bremerhaven. Nach der Lehre arbeitete er als Geselle bei Herdejürgen & Harmsen. Später wechselte er zur Firma Adena und war dort über 40 Jahre bis zu seinem Rentenbeginn als Zimmerer und geprüfter Polier tätig.

Josef Müller gehört seit 60 Jahren dem Butjadinger Fischereiverein an. Über 20 Jahre war er Sportwart sowie 30 Jahre Fischereiaufseher in dem Angelverein, der ihn zum Ehrenmitglied ernannt hat. Zudem ist Josef Müller ein treues Mitglied des Schützenvereins Abbehausen, in dem er über 40 Jahre lang das Amt des Sportwartes ausgeübt hat. Neben dem Angeln und dem Schießen ist das Rätseln sein liebstes Hobby.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.