• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 212 nach schwerem Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Ein Fahrer Schwer Verletzt
B 212 nach schwerem Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Am ersten Tag ist es noch ziemlich ruhig

02.08.2008

BRAKE Viele Unternehmen stellen noch immer traditionell zum 1. August ihre Auszubildenden ein. Für 25 junge Menschen hat am Freitag beim Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV), beim Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven (Stützpunkt Klippkanne) und bei Niedersachsen Ports der berufliche Ernst begonnen.

Der OOWV hat 17 Auszubildende in elf (von insgesamt 17) Ausbildungsberufen eingestellt.

In der Hauptverwaltung in Brake werden Annika Hoppe (Bürokauffrau), Aniele Mühlenbäumer und Frederike Gomilar (Industriekauffrau), Benjamin Krug und Felix Runge (Industriekaufmann), Marius Bosse (Fachinformatiker) und Isabell Karger (Bauzeichnerin) ausgebildet. In der Kläranlage Oldenburg werden Sebastian Wolniczak (Metallbauer), Hennes Buhr (Fachkraft für Abwassertechnik) und Markus von Garrel (Elektroniker für Betriebstechnik) künftig tätig sein. Johannes Müller und Florian Ulken (Fachlagerist) werden im Zentrallager Nethen ausgebildet und Christina Damken (Chemielaborantin) im Zentrallabor Nethen. Markus Krabbe (Tiefbaufacharbeiter) wird in der Betriebsstelle Nordenham eingesetzt, Tammo van Jinnelt (Tiefbaufacharbeiter) in der Betriebsstelle Schoost, Felix Kiefel (Fachkraft für Wasserversorgungstechnik) im Wasserwerk Westerstede und Kai Horlitz (Fachkraft für Abwassertechnik) in der Kläranlage Varel.

Mit den 17 neuen Auszubildenden werden beim OOWV derzeit 39 Auszubildende beschäftigt. Die 20 Prüflinge, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beim OOWV erfolgreich abgeschlossen haben, wurden in ein befristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Damit werde ihnen die Chance geboten, „Praxiserfahrungen im Beruf zu sammeln“, erklärte Ausbildungsleiterin Birgit Tillmann, die auch die neuen Auszubildenden betreut.

Christian von Deetzen aus Oldenbrok und Lennardt Krüder aus Elsfleth werden beim Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven, Stützpunkt Klippkanne, zu Wasserbauern ausgebildet. Die Beiden hätten sich beim Auswahlverfahren als Beste herauskristallisiert, sagte Amtsleiter Werner Kinkartz. Sie würden als Wasserbauer eine „wichtige Facharbeit zur Sicherung unseres Systems Wasserstraße“ leisten, betonte Kinkartz. Zur Begrüßung überreichte der Amtsleiter den neuen Auszubildenden ein Abzeichen, das sie an ihrem „Blaumann“ tragen sollen. „Damit gehört ihr jetzt zur WSV-Familie“, so Kinkartz.

Zuvor hatte er Lars Bollmann aus Driftsethe und Steffen Gebken aus Oldenbrok als Auszubildende „verabschiedet“ und zugleich als neue Gesellen willkommen geheißen. Die beiden Wasserbauer hatten bundesweit als Jahrgangsbeste ihre Prüfungen bestanden.

Auch bei Niedersachsen Ports in Brake haben sechs Auszubildende angefangen. Der stellvertretende Niederlassungsleiter Heiko Uflacker begrüßte am Freitag Julian Schött, Matthias Schultz, Marcel Schnitger (Industriemechaniker) sowie Jane Czerwinski, Mathias Küpker und Janis Langkrär (Elektroniker für Betriebstechnik).

Mit einer kleinen Besonderheit kann Niedersachsen Ports in diesem Jahr aufwarten: Jane Czerwinski ist erst die zweite Frau, die bei Niedersachsen Ports ausgebildet wird. Derzeit werden in Brake (100 Angestellte) 20 Menschen ausgebildet. „Dass wir 116 Bewerbungen hatten, spricht für unsere gute Ausbildung. Das hat sich wohl herumgesprochen“, sagt Uflacker. Beide Ausbildungen dauern dreieinhalb Jahre.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.