• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

FEUERWEHR: Andrea Warns leistet die meisten Stunden

18.02.2008

Gerhard Hochheiden gehört der Wehr seit 35 Jahren an

Beförderungen standen auf der Tagesordnung. Zum Feuerwehrmann ernannt wurde Gerriet Böning, Feuerwehrmann Jochen Peschke wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und Frank Thienken wird in Zukunft als Erster Hauptfeuerwehrmann seine Dienste in der Seefelder Wehr verrichten.

Ehrungen gehörten auch zum Programm. Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft wurden die Oberfeuerwehrfrau Anna Lena Albert-

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

zard, der Oberfeuerwehrmann Pierre Bekel und die Hauptfeuerwehrfrau Andrea Warns ausgezeichnet. Seit 35 Jahren ist Hauptfeuerwehrmann Gerhard Hochheiden dabei.

Wahlen wurden ebenfalls abgehalten. Dabei legte Ulf Hommers das Amt der Schriftführerin nieder und Andrea Warns wurde zur neuen Schriftführerin und zur Pressewartin gewählt. Den Festausschuss verließ Anna Lena Albert-

zard; die Mitglieder bestimmten Jochen Peschke zu ihrem Nachfolger.

Ortsbrandmeister Jürgen Böning dankte auch den Lebenspartnerinnen seiner Aktiven. Ohne ihre Hilfe wäre beispielsweise die Blutspende nicht möglich.

Von Beatrix Schulte

Seefeld Zu acht Einsätzen und zwei Einsatzübungen ist die Freiwilige Feuerwehr Seefeld im vergangenen Jahr ausgerückt. Ein Brandeinsatz im Windpark Hobendiek, eine Einsatzübung im Wesertunnel und ein Brandeinsatz in Stollhammer Ahndeich mit einem reithgedeckten Haus sowie ein Verkehrunfall in Norderseefeld zählten zu den größeren Fällen.

Dies berichtete der Ortsbrandmeister Jürgen Böning in der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Feuerwehrhaus. Dazu kamen 19 allgemeine Dienstabende, drei Dienste in der Kreisbereitschaft und 46 Sonderdienste mit Teilnahme an gesellschaftlichen Veranstaltungen und Unterstützung der örtlichen Vereine. Die 44 aktiven Mitglieder, darunter drei Frauen, absolvierten insgesamt 6366 Stunden, wovon immerhin 453 Stunden auf Lehrgänge und Seminare fielen. Ein Kamerad absolvierte eine Ausbildung zum Atemschutzgerätewart in Celle.

Elf Mitglieder der Wehr absolvierten mehr als 100 Dienststunden und zehn Mitglieder mehr als 200 Stunden. Die drei Kameraden mit den meisten Dienststunden sind Jan Harbers (283 Stunden), Kris Albertzard (309) und Andrea Warns (325). Ein ebenfalls fleißiger Kamerad war Heinz Eggers, der nicht nur an sieben von acht Einsätzen teilnahm, sondern auch an drei Vormittagen eine Brandschutzerziehung in verschiedenen Schulklassen absolvierte.

Derzeit zählt die Freiwillige Feuerwehr Seefeld mit 10 Alterskameraden, 34 Mitgliedern der Jugendwehr und den Aktiven insgesamt 88 Mitglieder.

Ortsbrandmeister Böning wies auf das 80-jährige Jubiläums im September hin, an dem viele Seefelder und Reitlander Vereine teilnahmen. Anlässlich des Jubiläums richtete die Seefelder Wehr in Zusammenarbeit mit der Reitlander Wehr den Gemeindefeuerwehrtag im Juni aus. Die Zusammenarbeit habe wunderbar geklappt und wurde tatkräftig durch die Lebenspartner der Kameraden unterstützt. Böning bedauerte allerdings, dass keiner der Seefelder Vereine an dem angebotenen Spielewettkampf hinter dem Feuerwehrhaus teilgenommen habe. Der Ortsbrandmeister lobte das Engagement der Lebenspartnerinnen der Kameraden auch im Zusammenhang mit der alljährlichen Blutspende, die ohne die Hilfe der Frauen nicht in dieser Form möglich wäre.

Im April vergangenen Jahres wurde das Treppenhaus des Feuerwehrhauses renoviert, wobei die Gemeinde Stadland das Material und die Kameraden ihre Arbeitszeit zur Verfügung stellten. Bürgermeister Boris Schierhold dankte allen Beteiligten für die geleisteten Malerarbeiten, die es erübrigten eine Firma zu beauftragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.