• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

„Anstieg in allen Geschäftsbereichen“

28.01.2012

BRAKE In Brake, sagt Brigitte Meyer-Wehage, habe sie sich inzwischen gut eingelebt. Und ihre neue Tätigkeit als Direktorin des Amtsgerichts, die sie im August 2011 begonnen hat, mache ihr sehr viel Spaß. Das spricht für eine ausgeprägte Liebe zum Beruf, denn Arbeit hat die Richterin in der Wesermarsch-Kreisstadt genug. Die Jahresstatistik 2011, die sie gemeinsam mit Geschäftsleiter Ralf Schütte am Freitag vorgestellt hat, weist „einen Anstieg in allen Geschäftsbereichen mit Ausnahme der Strafbefehle“ aus, sagte Meyer-Wehage.

Während die Zuwächse sich gegenüber dem Vorjahr zumeist um die 30 Prozent bewegen, liegt der Anstieg bei den Ordnungswidrigkeiten bei über hundert Prozent (siehe Statistik im Kasten). Davon sind allerdings rund 90 Prozent Verkehrsordnungswidrigkeiten. Der Zuwachs erklärt sich deshalb dadurch, führte Meyer-Wehage aus, dass sowohl Polizei als auch der (dazu befugte) Landkreis „sächlich und personell“ aufgestockt hätten. Mit anderen Worten: Die Verkehrsüberwachung ist intensiviert worden, dadurch sind mehr Verstöße festgestellt worden.

Auch die gegenüber 2010 um 301 gestiegene Anzahl von Zivilprozessverfahren erklärt sich aus einem aktuellen Anlass: allein 269 Verfahren beschäftigten sich mit dem Gaspreis-Streit mit dem Energieversorger EWE. Inzwischen, berichtete Amtsgerichts-Geschäftsleiter Ralf Schütte, seien keine neuen Verfahren in dieser Sache mehr anhängig.

Im Bereich der Familiensachen gehe es in der Hauptsache um Sorgerechts- und Umgangsverfahren und nicht, wie leicht vermutet werden könne, überwiegend um Ehescheidungen, sagte Brigitte Meyer-Wehage. Die Scheidungsverfahren machen lediglich ein Fünftel aus.

Zwei Besonderheiten hat das Braker Amtsgericht zu bieten: Hier werden Landwirtschaftssachen verhandelt, die mit 70 aktuellen Fällen annähernd auf dem Niveau seit 2008 liegen. Dass Meyer-Wehage damit auch „Landwirtschaftsrichterin“ ist, habe anfangs bei den Beteiligten noch Erstaunen hervorgerufen, berichtete sie mit einem Schmunzeln.

Die zweite Besonderheit: Das Amtsgericht ist neben Emden und Stade das einzige in Niedersachsen, das ein Schiffsregister für Seeschiffe und Binnenschiffe führt. Dadurch waren die Mitarbeiter des Gerichts auch in die Beluga-Insolvenz involviert, weil eine große Zahl von Seeschiffen gelöscht werden mussten, erklärte Schütte. Aufwendig seien die Neueintragungen und Löschungen vor allem deshalb, weil diese Änderungen noch von Hand notiert und häufig innerhalb weniger Stunden vollzogen werden müssen.

Am Amtsgericht sind vier Richter und 29 Mitarbeiter beschäftigt. Diese seien aufgrund des gestiegenen Arbeitsaufkommens am Limit angekommen, räumte Meyer-Wehage ein.

Das dürfte ihren Spaß an der Tätigkeit in Brake vermutlich etwas mindern.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.