• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Arbeitspakete entwickeln sich positiv

07.11.2016

Einswarden Wenn Premium Aerotec alljährlich zum Rentnertreffen einlädt, ist ein volles Haus garantiert. Für das 53. Beisammensein waren, so Standortleiter Cord Siefken in seiner Begrüßung, 759 Einladungen verschickt worden. 311 Zusagen kamen prompt retour. Gerda Baars scheute dafür sogar nicht den Weg von mehr als 500 Kilometern aus Wiesbaden und Renold Gerdes die stolzen 370 Kilometer von seinem neuen Zuhause in den Niederlanden ganz bis hin nach Einswarden.

Hier hatten alle Ehemaligen zunächst die Möglichkeit, das Werk zu besichtigen. So mancher nahm auch gern das Angebot an, seinen alten Arbeitsplatz noch einmal in Augenschein zu nehmen. Anschließend traf man sich in geselliger Runde zum Klönen bei Grünkohl & Pinkel in der Alten Turnhalle am Deichfuß neben dem Flugzeugwerk.

Mit dabei waren auch die ehemaligen Werkleiter Ulrich Heider und Wolfgang Sommer sowie Gerhard Eisen, Jürgen Nuske und Lothar Brecht.

Es gebe viel zu erzählen, auch über den Standort, sagte Cord Siefken. Denn auch in den letzten 12 Monaten habe sich wieder vieles getan. Die ersten 28 Schalen für den neuen A 330 Neo wurden fertiggestellt und an Airbus ausgeliefert. Die Kadenz für den A 320 bewegt sich längst von 50 ins Richtung 60. Für die Halle 210 mit ihren 3 000 Quadratmetern legte das Werk den Grundstein und es erweiterte die Halle 128 auf 5 400 Qua-dratmeter. Die Investitionen betrugen hier über 70 Millionen Euro. Im September wurde die 75 Meter lange, getaktete Fertigungsstraße, die so genannte „Flow Line“, in Betrieb genommen. Den Grundstein dafür hatte der ehemalige Montageleiter Herbert Fuhrken gelegt.

Sorgenkind aber bleibe weiterhin die A 380. Cord Siefken: „Ein tolles Flugzeug, das sich technisch bei den Kunden bewährt hat, allerdings am Markt aufgrund der Konkurrenz zur A 330 und A 350 aus dem eigenen Hause und auch zu Boeing mit der 777 und 787 derzeit sehr wenig nachgefragt wird. Hier werden wir die Produktion noch etwas weiter drosseln.“

Da der Betriebsratsvorsitzende Michael Eilers kurzfristig absagen musste, begrüßte anschließend im Namen des Betriebsrates seine Stellvertreterin Petra Deters die Gäste des Rentnernachmittags. Sie bestätigte, dass sich trotz immer wieder schwankender Auslastung und viel personeller Bewegung in allen Bereichen die Arbeitspakete für das Nordenhamer Werk im letzten Jahr doch sehr positiv entwickelt haben.

Einerseits hätten weitere Leiharbeitskräfte aufgebaut werden müssen, andererseits habe man aber auch 150 Kolleginnen und Kollegen zusätzlich in einen Stammarbeitsplatz überführen können. Petra Deters: „Das kann sich sehen lassen.“ Zurzeit gebe es allein in Nordenham 2 800 Arbeitsplätze. Im gesamten Konzern von Premium Aerotec seien es 9 000.

Bevor zum gemütlichen Teil übergegangen wurde, bedankten sich Cord Siefken und Petra Deters in alter Tradition und stellvertretend für alle Gäste bei den beiden mit 88 Jahren ältesten Teilnehmern des 53. Rentnertreffen, bei Gertrud Indorf und Heinz Ewert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.