• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Marinekameradschaft: 110 Jahre bewegte Geschichte

25.10.2018

Atens Vor 110 Jahren gründete sich der Marineverein Nordenham. Dies nahmen die Mitglieder und Freunde des inzwischen in Marinekameradschaft Nordenham umbenannten Vereins zum Anlass, um das 110-jährige Bestehen in der Friedeburg zu feiern.

Der Verein, der einen Grundstein der maritimen Gemeinschaft in der Stadt Nordenham bildet, kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Schon 1908 gehörte Deutschland zu den größten Exportnationen der Welt und Kaiser Wilhelm II war es ein Anliegen, die Marine auszubauen und der englischen Marine anzugleichen. Zeitgleich entwickelte sich Nordenham zu einer Industriestadt, in der sich bald Betriebe wie die Metallwerke, Norddeutsche Seekabelwerke, die Frerichs Werft oder der Midgard Seehafen ansiedelten. Dies ging unter anderem aus dem kurzen geschichtlichen Rückblick auf das Gründungsjahr des Vereinsvorsitzenden Günter Felske hervor.

„Es war was los in Nordenham. Wir überstanden zwei Weltkriege, die unseren Mitgliederbestand stark schrumpfen ließen“, sagte Günter Felske in seiner Festansprache. Auch Landrat Thomas Brückmann hob in seiner Rede die Bedeutung des Vereins und der Schifffahrt, des Schiffbaus und der Hafenwirtschaft für den Landkreis hervor, bevor er den Jubilaren ein Geldgeschenk überreichte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Scheck hatte auch Bürgermeister Carsten Seyfarth für den Verein im Gepäck. Auch er würdigte das Engagement der Vereinsmitglieder während der vergangenen 110 Jahre. „Nordenham ist eine Stadt, die von, mit und manchmal auch gegen das Wasser lebt. Deshalb ist es toll, dass es hier die Marinekameradschaft gibt, die sich mit der Tradition unserer Stadt beschäftigt“, lobte der Bürgermeister.

Auch der niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler hatte sein Kommen angekündigt. Er hatte aber aus terminlichen Gründen kurzfristig absagen müssen. Er schickte jedoch Grüße. Seine Glückwünsche und seine persönliche Wertschätzung der Vereinsarbeit wurden im Burgsaal verlesen.

Für den passenden maritimen Rahmen sorgte im Anschluss an die Ansprachen der dreistimmige Shanty-Chor-Nordenham. Er präsentierte seinem Publikum Arbeitslieder mit verschiedenen Solisten und Tenor-, Bass- und Baritonstimmlagen.

Die Geburtstagsfeier der Marinekameradschaft endete am späten Mittag nach einem reichhaltigen Buffet und ausreichend Gelegenheit für Gespräche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.