• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Möbelgeschäft: Wohncenter Nordenham investiert in Erweiterung

10.03.2020

Atens Das Wohncenter Nordenham expandiert: Das Möbelhaus in Atens hat seine Ausstellungsfläche deutlich vergrößert und damit die Möglichkeit geschaffen, das Sortiment um eine neue Abteilung zu erweitern. Im Wohncenter gibt es jetzt auch eine Badezimmer-Ausstellung. Geschäftsführer Hendrik Lenz spricht von einer „Investition in die Zukunft".

Die Erweiterung der Ausstellungsfläche in Atens hängt damit zusammen, dass Hendrik Lenz den Großteil des Wohncenter-Lagers an einen anderen Standort umsiedeln konnte. Dafür nutzt er eine 2400 Quadratmeter große Halle an der Adolf-Vinnen-Straße. Das Gebäude gehört ihm schon länger, aber zuletzt war es vermietet. Als die Räume frei wurden, nutzte Hendrik Lenz die Chance, dort ein Außenlager einzurichten.

Seit 1973

gibt es das Wohncenter Nordenham. Gründer war Hans-Hermann Arncken. 1976 begann Uwe Lenz in dem Möbelgeschäft seine Tätigkeit als Hausleiter. 2005 übernahm er das Wohncenter. In dem Jahr stieg auch sein Sohn Hendrik Lenz in das Unternehmen ein. Seit 2011 leitet Hendrik Lenz den Familienbetrieb an der Atenser Allee 140.

In der Folge stehen nun zusätzliche Flächen für die Möbelschau im 4000 Quadratmeter großen Haupthaus an der Atenser Allee zur Verfügung. Den Schwerpunkt der Erweiterung bildet die Bad-Ausstellung. „Das ist für uns ein ganz neues Thema“, sagt Hendrik Lenz. Dabei ist der Hersteller Prisma der Partner des Wohncenters. Prisma gehört zu einem führenden deutschen Küchenhersteller, der sich mit Badezimmer-Möbeln ein neues Standbein aufbaut. Die Präsentation im Wohncenter ist die größte Prisma-Badausstellung in Deutschland. Etwa 30 Badezimmer-Varianten sind dort zu sehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zusätzlich werden in dem neu geschaffenen Ausstellungsbereich Ausstattungen für Hauswirtschaftsräume gezeigt. Darüber hinaus hat Hendrik Lenz die Erweiterung genutzt, um die Küchenabteilung zu vergrößern.

Mitte Januar begannen die Umbauarbeiten mit der Verlegung des Lagers. In etwa vier Wochen schafften es die beauftragten Firmen dann, die bisherigen Lagerflächen in einen modern gestalteten Ausstellungsbereich zu verwandeln. Unter anderem wurden neue Fußböden verlegt, Stellwände errichtet und Decken installiert. „Das war eine sportliche Leistung“, sagt Hendrik Lenz mit Blick auf den engen Terminplan. Am Montag, 16. März, eröffnet das Wohncenter die neue Ausstellung. Anlässlich der Geschäftserweiterung hat er auch zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. 25 Beschäftigte sind jetzt im Wohncenter tätig.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.