• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Lidl wartet auf Sand-Genehmigung

23.08.2019

Atens Der Zeitplan für den Bau eines neuen Lidl-Marktes auf dem Gelände des abgerissenen Kaufland-Marktes im Stadtteil Atens hängt davon ab, wann Lidl von der Stadt die Genehmigung für die vor Baubeginn nötige Verdichtung des Bodens bekommt. Diese Genehmigung zur Aufbringung von großen Sandmengen liegt Lidl aber noch nicht vor.

Somit kann noch nichts über den Zeitplan für die Bauarbeiten gesagt werden. Das hat die NWZ am Donnerstag auf Anfrage von Wolfgang Megger, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Bremen, erfahren.

Vermutlich wird damit ein Baubeginn noch in diesem Jahr unwahrscheinlich. Denn nach Informationen der NWZ soll der Sand, der zur Verdichtung des Bodens angefahren werden soll, auf dem Baugelände etwa drei bis vier Monate liegen bleiben, bevor er wieder abgefahren wird.

Im Bauausschuss am Donnerstagabend im Rathaus hat SPD-Fraktionsvorsitzender Wilfried Fugel angeregt, die städtische Bauverwaltung möge doch bitte diese Sandaufschüttung rasch genehmigen. In Vertretung der im Urlaub befindlichen Baudezernentin Ellen Köncke sagte dazu Tim Lorenz, Mitarbeiter im Stadtplanungsamt, dass nach seiner Kenntnis daran gearbeitet wird, diese Genehmigung zügig zu erteilen.

Während einer öffentlichen Bauausschuss-Sitzung im Mai hatten Wolfgang Megger und weitere Lidl-Vertreter die Baupläne für Atens vorgestellt. Demnach soll auf einer Gesamtnutzfläche von 4650 Quadratmetern in Atens nicht nur ein neuer Lidl-Markt entstehen, sondern auch der erste Markt der Drogeriekette „dm“ im Landkreis Wesermarsch sowie ein Getränkemarkt und eine Bäckereifiliale mit Café.

Am Donnerstag wies Wolfgang Megger in der Antwort auf Fragen der NWZ auf ein modernes Erscheinungsbild, besonders umweltfreundliche Technik und ökologische Bauweise der geplanten neuen Lidl-Filiale hin.

Unterdessen hat der Bauausschuss Mittwochabend einstimmig beschlossen, dass drei kleinere Befreiungen von Festsetzungen des Bebauungsplanes genehmigt werden sollen. Damit wird grünes Licht gegeben für

 eine leichte Verschwenkung der geplanten Schallschutzwand in der Zulieferzone des Gebäudekomplexes, die zum Schutz der Wohnbebauung an der gegenüber liegenden Sielstraße geplant ist;

 eine leichte Verschiebung der Kunden-Aus- und Zufahrt an der Atenser Allee um 12 bis 15 Meter;

 eine leichte Erhöhung der Grundflächenzahl, die aber nicht zu Nachteilen bei der Entwässerung führt.

Auf Nachfrage von Joachim Gorges (WIN) teilte Tim Lorenz mit, dass die Überwindung dieser kleineren Hürden zur Baugenehmigung nicht zu einem späteren Baubeginn führen werden.

Im Mai hatte Baudezernentin Ellen Köncke bereits mitgeteilt, dass dem Bauantrag von Lidl bauplanungsrechtlich grundsätzlich nichts entgegen steht, denn ein Bebauungsplan für diese Nutzung liegt vor. Erst wenn sich im Zuge des Baugenehmigungsverfahrens herausstellen sollte, dass Details den Regelungen des gültigen Bebauungsplanes widersprechen, müsse der Stadtrat entscheiden. Das geschieht jetzt mit den drei kleineren Planänderungen.

Davon gesondert ist jedoch die nötige spezielle Genehmigung für die Sandaufschüttung zu sehen. Auf diese Genehmigung wartet Lidl.

In der Bauausschuss-Sitzung im Mai hatten Lidl-Vertreter deutlich gemacht, dass die Bauarbeiten „so schnell wie möglich“ beginnen sollen. Im Jahr 2020 soll der Gesamtkomplex an der Atenser Allee mit den neuen Märkten von Lidl und der Drogeriekette „dm“ sowie dem neuen Getränkemarkt und der Bäckereifiliale mit Café eröffnet werden.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.