• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Auf den Spuren des Schuhmachermeisters Frerichs

01.11.2007

NORDENHAM Die stolze Zahl von 150 Nachkommen des 1859 geborenen Schuhmachermeisters Johann Anton Georg Frerichs und dessen Frau Helene Margarete Rebecka hat sich jetzt zu einem großen Familientreffen in den „Weserterrassen“ versammelt. Die Altersbandbreite der Teilnehmer reichte von der dreieinhalb Monate jungen Jette Grommisch bis zu der 93-jährigen Bertha Bremer.

Bei dem Beisammensein wurde die lange und weit verzweigte Familienhistorie aufgearbeitet. Anhand von Fotos und Dokumenten, die auf Stellwänden zu sehen waren, ließen sich die verwandtschaftlichen Verbindungen nachvollziehen. Dank der aufwendigen Recherchearbeit konnte ein lückenloser Stammbaum, in dem sich alle Nachkommen von Georg und Helene Frerichs wiederfinden, dargestellt werden.

Das Familientreffen – es war das dritte – hatten Christa Sommer, Gerda Ahlers, Elfriede Hobbie, Siegfried Frerichs, Susanne Hübler und Elke Grommisch organisiert. Die Teilnehmer freuten sich, alte Kontakte auffrischen und bisher unbekannte Verbindungen entdecken zu können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.