• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Aufkleber und Ausflug

16.06.2018

Bürgermeister Michael Kurz hat den Aufkleber der Bürgerinitiative (BI) gegen radioaktiven Müll auf der Deponie in Käseburg vor einigen Tagen auf seinem Auto angebracht – und sich damit bei diesem umstrittenen Thema klar positioniert. Weitere Aufkleber sollen an stadteigene Gebäude angebracht werden, teilt Harry Grotheer, Sprecher der BI, mit. Nach seinen Angaben sind bisher 750 Aufkleber verteilt worden. Im Geschäft SoViSo (Kirchenstraße) sowie in der Buchhandlung Gollenstede (Breite Straße und Famila-Center) können sich Interessierte noch ihren Aufkleber abholen.

Die Aktion wurde ins Leben gerufen, um an die Gefahren für Natur, Tiere, Menschen und vor allem für künftige Generationen zu erinnern. Ziel ist zu verhindern, dass während der Wartezeit bis zur Interpretation des Gutachtens über die Genehmigung der Lagerung von Bauschutt aus dem Kernkraftwerk Unterweser auf der Deponie Käseburg das politische Interesse schwindet.

Unter allen, die den Aufkleber der BI an ihrem Wagen anbringen, werden zwei Grafiken des Braker Künstlers Eckhard Berger verlost.

Wer Land und Leute persönlich kennt, kann sich auch besser für deren Belange einsetzen, erklärt die – unter anderem für die Wesermarsch zuständige – Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU) aus Ahlhorn, die kürzlich eine Wahlkreisbereisung mit ihrem gesamten Team durchführte. Die Abgeordnete hatte die Mitarbeiter aus ihrem Berliner Büro zu einer mehrtägigen Tour in ihren Wahlkreis eingeladen, um gemeinsam mit allen Bürgerbüro-Mitarbeitern den Landkreis Wesermarsch, die Stadt Delmenhorst und den Landkreis Oldenburg zu erkunden.

So stand unter anderem ein Abstecher zur Elsflether Werft sowie zu örtlichen Vereinen und Betrieben auf dem Programm. Vom Silo 6 der Unternehmensgruppe J. Müller im Braker Hafen genoss die Gruppe dann noch einen hervorragenden Blick über die Wesermarsch.

„Mein Wahlkreis steht bei meiner Arbeit an erster Stelle. Deshalb ist der persönliche Kontakt, auch der Mitarbeiter, zu unseren Ansprechpartnern vor Ort wichtig. Gleichzeitig stärkt die Tour das Teamgefühl untereinander. Schade, dass wir jedes Mal nur einige Schwerpunkte anfahren können. Aber bei der Vielfalt des Wahlkreises wären wir wohl bis Weihnachten unterwegs“, sagt Astrid Grotelüschen und lacht. Zu ihren Mitarbeitern gehören Anna Nahm (Wahlkreis), Petra Kröber (Berlin), Iga Nowicz (Stipendiatin Berlin), Gerrit Wernke (Berlin), Erik Grotelüschen (Fahrer), Karl-Ernst Thümler (Wahlkreis) und Konrad Köthke-Toussaint (Berlin).

Zu einer Art Betriebsausflug starteten die Leichtathleten des Lauftreffs „Lauffeuer“ des SV Brake mit mehr als 60 Teilnehmern beim Volkslauf in Großenmeer. Fast jeder dritte Teilnehmer war damit ein Läufer des Braker Sportvereins. Auch die erzielten Leistungen konnten sich sehen lassen. Beim 5-Kilometer-Lauf gingen die vier ersten Plätze allesamt an den SV Brake: Mia Stöcker (1.), Andrea Koch (2.) Kirsten Focke (3.) und Monika Almers (4.). Bei den Männern wurde Jochen Geisel Gesamtdritter. Den Kinderlauf (1 Kilometer) gewann ebenfalls Mia Stöcker. Bei den Jungen belegte Lasse Stöcker den ersten Platz. Auf der 10-Kilometer-Strecke erreichte Neil Hoffmann als Siebter das Ziel und bei den Frauen wurde Anja Steindorff Sechste – damit waren sie die schnellsten SVB-Läufer. Das Trainerteam um Dirk Eilers war begeistert von den hervorragenden Leistungen und von der großen Anzahl an Teilnehmern. Das wöchentliche Training zahle sich aus, hieß es erfreut. Laufen mache eben besonders in der Gemeinschaft Spaß. Das Schöne daran: Man kann überall und ohne großen Aufwand laufen, egal ob jung oder alt, ob Mann oder Frau. Einfach die Schuhe angezogen und los.

Gratulation: Janika Jansen und Lukas Horstmann haben ihre Ausbildung zur Bankkauffrau und zum Bankkaufmann bestanden. Christiane Thürlings (Vorstand), Gerd Borchardt (Vorstand) und Gerd Munderloh (Ausbildungsleiter) von der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd freuten sich mit den erfolgreichen Prüflingen und überreichten als Anerkennung ein Präsent.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.