• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung steht bevor

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Unterstützung: Azubis beim Lernen helfen

08.10.2015

Brake Das neue Konzept der „Assistierten Ausbildung“ unterstützt Jugendliche, die aufgrund von sozialen Beeinträchtigungen oder Lernbeeinträchtigungen Probleme haben, eine Berufsausbildung ohne Hilfe zu beenden. Für dieses warb nun die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU) auf der Berufsfindungsmesse in Brake. Im Gespräch mit Jürgen Lietsch, Teamleiter Berufsberatung Wesermarsch, der Berufsberaterin Ulla Schipporeit, und Thomas Sturm, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft wollte sie sich nach dem aktuellen Status erkundigen und Arbeitsaufträge für den Bundestag einholen.

„Viele junge Leute arbeiten hart, schaffen aber keinen guten Abschluss. Auch viele Betriebe werden durch die Politik, etwa mit der Maut belastet, und setzen auf Leiharbeiter anstatt auf Azubis“, klagte Thomas Sturm. Viele Betriebe gingen über ihre Pflichten hinaus. „Sie helfen, wenn sich die Eltern trennen, bei der Wohnungssuche, wenn es mit der Freundin nicht klappt bis hin zu Hilfe bei Drogenproblemen im schlimmsten Fall.“ Das neue Konzept helfe da weiter, da es den Betrieben und Auszubildenden Unterstützung biete.

„Ein Viertel der Auszubildenden brechen ihre Lehre ab, das können wir uns nicht leisten“, sagte Astrid Grotelüschen. 16 Plätze gebe es erstmalig in diesem Jahr in der Wesermarsch. Als Betreuer stehen Kay Schiwy in Nordenham und Ulla Schipporeit in Brake bereit. Das Konzept hat drei Phasen. Erst wird bei der Platzsuche geholfen, dann bei der erfolgreichen Ausbildung in allen Bereichen, von Lernhilfe bis persönlichen Problemen, und anschließend beim Einstieg in den Beruf. Es gibt Sprechstunden, Förderkurse für Grammatik oder Fachrechnen, die in den Räumen der Kreisvolkshochschule an Wochenenden oder nach der Berufsschule stattfinden.

Betriebe können sich unter Telefon   0800 / 4555520 und angehende oder bereits arbeitende Auszubildende unter 0800 / 4555500 bewerben.  

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Sascha Sebastian Rühl Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.