• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Arbeitsmarkt: Bei Agentur noch 86 Lehrstellen zu haben

12.08.2015

Nordenham Von 259 Ausbildungsstellen, die der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven für den Bereich Nordenham seit Oktober gemeldet worden sind, sind 86 noch nicht besetzt. Das teilt Pressesprecherin Claudia Zimmermann auf Nachfrage der NWZ  mit. Zum Zuständigkeitsbereich der Nordenhamer Agentur gehören auch die Gemeinden Butjadingen und Stadland.

„428 junge Leute haben sich bei uns gemeldet, weil sie mit Hilfe der Berufsberatung einen Ausbildungsplatz suchen“, sagt Claudia Zimmermann, „davon haben 163 junge Menschen noch keine Lehrstelle gefunden.“

Die Zahlen für den Bereich Nordenham entsprechen laut Claudia Zimmerman fast exakt den Vorjahreswerten – sowohl hinsichtlich der Stellen als auch der Bewerber. Mehrere freie Stellen gibt es noch in der Altenpflege, im Verkauf und in der Gastronomie sowie in der Landwirtschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Insellage“ als Problem

Woran liegt es, dass es noch so viele freie Stellen gibt, obwohl Jugendliche wie auch Firmen auf der Suche sind? Ursula Schipporeit, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit in Nordenham, sieht vor allem zwei wichtige Gründe dafür: „Ganz viele Bewerber wollen in den Bereich Dienstleistung und Büro. Es gibt dann natürlich Probleme.“ Außerdem sei die „Insellage“ Nordenhams eine Schwierigkeit. „Da passen aufgrund von ungünstigen Verkehrsanbindungen die Orte der offenen Stellen nicht immer zu den Wünschen der Bewerber.“ Aber als hoffnungslos bewertet die Berufsberaterin die Situation keineswegs. „Erfahrungsgemäß wird sich in den kommenden Wochen noch einiges tun.“ In Beratungsgesprächen zeigt Ursula Schipporeit den Bewerbern auch Alternativen auf, wenn es mit dem Erstwunsch nicht klappt. „Viele wissen gar nicht, was es sonst noch für Möglichkeiten gibt.“

Auch Michael Bruns, Pressesprecher der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, sieht gute Chancen für Bewerber. „Der Lehrstellenmarkt ist noch in Bewegung“, sagt er.

Breites Spektrum

In den handwerklichen Berufen werden ebenfalls noch Auszubildende gesucht, wie Thomas Sturm, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesermarsch, sagt. „Es gibt beispielsweise noch Ausbildungsplätze in den Bereichen Kfz, Maler oder Elektro. Das Spektrum ist vielfältig.“ Auch er sieht in der Verkehrsanbindung und mangender Information Gründe, dass Betrieb und Azubi nicht immer direkt zueinander finden.

Traditionell schwierig, Auszubildende zu finden, ist es laut Thomas Sturm in der Lebensmittelindustrie. „Bäcker oder Fleischer müssen immer intensiver suchen als andere. Das hat oft etwas mit der Lage der Filiale zu tun.“ Ein Problem sei es außerdem, qualifizierte Bewerber zu finden. Dabei sind meistens nicht fehlende Fachkenntnisse der Grund. „Häufig sind es die Sozialkompetenzen, an denen es den Bewerbern mangelt“, sagt Thomas Sturm.

Wer noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, kann bei der Agentur für Arbeit einen Beratungstermin unter Telefon  0800/455500 vereinbaren.

Jonas Schönrock Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.